Britische Milchbranche sieht sich mit Umweltzielen im Plan

Der britische Milchbranchenverband Dairy UK geht davon aus, dass Molkereien und Milcherzeuger die sich selbst gesetzten Ziele im Umweltbereich noch in diesem Jahr erreichen.
Der britische Milchbranchenverband Dairy UK geht davon aus, dass die Milchbranche sich selbst gesetzte Ziele im Umweltbereich noch in diesem Jahr erreichen wird.
Der britische Milchbranchenverband Dairy UK geht davon aus, dass die Milchbranche sich selbst gesetzte Ziele im Umweltbereich noch in diesem Jahr erreichen wird.
Wie Dairy UK in einer Presseinformation mitteilte, gehört dazu, dass mindestens die Hälfte der Milcherzeuger an Agrarumweltprogrammen teilnehmen. Rund zwei Drittel der Milchviehhalter würden voraussichtlich eine Nährstoffbilanzierung nutzen. Die Zahl der landwirtschaftlichen Biogasanlagen will Dairy UK in diesem Jahr auf 30 gesteigert sehen.

Recycling forcieren
Was die Vertriebskanäle angeht, plant der Branchenverband eine Erhöhung des Anteils recycelter Ware am Verkauf der Milch, die größtenteils in Plastikkanistern zum Kunden geht. Fast die gesamte im Einzelhandel abgesetzte Milch werde in Behältern verkauft, die einen Recyclinganteil von mindestens 10 % hätten, so Dairy UK. Zudem solle ein „Umweltbenchmarking“ eingeführt werden, um die Praktiken im Verarbeitungssektor zu verbessern. „Indem wir unsere ’grünen’ Ziele in der Milchwirtschaft ständig überprüfen und erneuern, sind wir gegenüber anderen Sektoren der Lebensmittelbranche und im Vergleich zu nicht-agrarisch geprägten Branchen weit voraus, wenn es um das Erreichen des richtigen Gleichgewichts zwischen maximaler Produktivität und der Minimierung von Umwelteinflüssen geht“, erklärte der Milchexperte des britischen Bauernverbandes (NFU), Hayley Campbell Gibbons. AgE


Aktualisiert am: 31.05.2010 11:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User