Böttinger, Vorsitzender VDI-MEG, sieht positive Entwicklung der Agrartechnik

Der VDMA erwartet für die deutsche Agrartechnikbranche im Jahr 2008 ein Rekordumsatzwachstum von 20 Prozent.
Professor Dr.-Ing. Stefan Böttinger, Vorsitzender der VDI-MEG
Professor Dr.-Ing. Stefan Böttinger, Vorsitzender der VDI-MEG
Entgegen dem allgemeinen Trend gehört die Landtechnik zu den wenigen Fachzweigen, die laut Auftragseingangsstatistik des Verbandes in den letzten drei statistisch nachweisbaren Monaten (September - November 2008) im Vorjahresvergleich mit positiven Auftragseingängen aufwarten konnte.

Professor Dr.-Ing. Stefan Böttinger, Vorsitzenden der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI (VDI-MEG), stimmen diese Zahlen optimistisch: "Wir sind froh, dass die Agrartechnikbranche von den Turbulenzen der Weltwirtschaft scheinbar weniger stark betroffen ist. Die Produktion von Lebensmitteln und von Biomasse zur energetischen und stofflichen Verwertung wird noch mehr an Bedeutung gewinnen. Die Ingenieure und die Studenten der Agrartechnik und der Agrarwissenschaften können wir darin bestärken, dass sie in einer Erfolgsbranche mit guten Zukunftsaussichten tätig sind."

Die VDI-MEG versteht sich als Sprecher der Agrartechnik und der Ingenieure in der Branche. Den VDI-Mitgliedern, die sich der VDI-MEG zuordnen, steht darüber hinaus das gesamte Netzwerk des Vereins zur Verfügung. Die Förderung des Nachwuchses ist der Gesellschaft genau so wichtig wie die Formulierung von agrartechnischen Forschungsschwerpunkten in der Europäischen Kommission. Der Netzwerkgedanke des Vereins spiegelt sich in zahlreichen Fachtagungen und in der Arbeit von Fachgremien wider.

Weitere Informationen auf der Homepage des VDI-MEG


Aktualisiert am: 27.01.2009 14:32
Landwirt.com Händler Landwirt.com User