Blasen Sie Ihr Geld nicht beim Kamin raus

Eine ordentliche Planung und ein fachgerechter Betrieb von Lüftungsanlagen helfen den Stromverbrauch im Schweinestall zu verringern.
Die Form der Abluftrohre beeinflusst den Energiebedarf (Fotoquelle: Archiv)
Die Form der Abluftrohre beeinflusst den Energiebedarf (Fotoquelle: Archiv)

Die ungünstige Marktsituation und steigende Energiepreise machen einen effizienten Energieeinsatz in der Schweinehaltung unerlässlich. Der größte Anteil der in der Schweinehaltung benötigten Elektroenergie entfällt auf die Stallklimatisierung. Die Lüftungstechnik beansprucht in der Ferkelerzeugung ca. 59 % und in der Mastschweinehaltung ca. 74 % der elektrischen Gesamtenergie. Durch die Optimierung der Lüftungsanlage kann man sehr viel Strom sparen.


Strom sparen beginnt bei der Planung
Gebogene Leitbleche verringern den Strömungswiderstand (Fotoquelle: Etlinger)
Gebogene Leitbleche verringern den Strömungswiderstand (Fotoquelle: Etlinger)
In jedem Lüftungskanal muss der Luftstrom einen gewissen Widerstand überwinden. Um die Strömungswiderstände in den Lüftungskanälen möglichst gering zu halten, muss die Luftführung in den Stallungen ordentlich geplant und dimensioniert werden. Da der Luftdurchsatz von Ventilatoren durch Strömungswiderstände abgesenkt wird, erhöhen sich der Energieverbrauch und die Stromkosten für den Luftwechsel. Mit steigender Luftgeschwindigkeit steigt auch der Widerstand im Lüftungskanal. Es muss daher darauf geachtet werden, dass die Querschnitte der Zu- und Abluftkanäle so gewählt werden, dass die Luftgeschwindigkeit nicht mehr als 3 m/s beträgt. Wird der Luftstrom im Lüftungskanal umgelenkt, erhöht sich ebenfalls der Strömungswiderstand und somit auch der Energieverbrauch. Lassen sich Umlenkungen des Luftstroms in der Planung nicht vermeiden, empfiehlt sich der Einbau rund gebogener Leitbleche im Lüftungskanal.

Den Artikel von Gottfried Etlinger in voller Länge und mit detaillierten Ergebnissen zum Energiebedarf verschiedener Abluftrohre finden sie in der LANDWIRT Ausgabe 12/2018 Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 12/2018 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 15.06.2018 16:41