Bioethanol-Anlage in Pischelsdorf geht mit Herbst in Betrieb

Im Mai 2005 hat AGRANA grünes Licht zur Errichtung einer Bioethanol-Anlage in Pischelsdorf (NÖ) gegeben. Dort werden bis zu 240.000 m³ Bioethanol pro Jahr erzeugt werden, das schwerpunktmäßig als Benzin-Beimischung in Österreich eingesetzt wird.
Mit Herbst 2007 startet die Produktion in Pischelsdorf.
Mit Herbst 2007 startet die Produktion in Pischelsdorf.
Bioethanol ist ein aus kohlenhydrathaltiger Biomasse (Zucker, Stärke) hergestellter Gärungsalkohol mit einem Alkoholanteil von mindestens 99 Volumsprozent (de facto wasserfrei). Bioethanol ist weitestgehend CO2-Neutal. Bei der Verbrennung entsteht nur soviel CO2, wie die Pflanzen während ihres Wachstums aus der Atmosphäre gebunden haben. Der Einsatz von Bioethanol als Treibstoff trägt somit maßgeblich zum Klimaschutz bei.

Bei der Bioethanol-Herstellung aus Getreide entsteht als Nebenprodukt ein hochwertiges Eiweißfuttermittel, genannt „DDGS“ (Distillers Dried Grains with Solubles), welches über 30 % Protein enthält und Importe im Ausmaß von rund 150.000 Tonnen Eiweißfuttermittel ersetzen wird.

Insgesamt werden 125 Mill. Euro investiert, 60 neue Arbeitsplätze werden geschaffen. An der AGRANA Bioethanol GmbH sind zu 74,9 % AGRANA und zu 25,1 % die Rübenproduzenten Beteiligungs GesmbH beteiligt. Der Produktionsstart ist für Herbst 2007 mit Einführung der Steuerbegünstigung von Bioethanol ab 1. Oktober 2007 geplant.

Mehr über die AGRANA


Aktualisiert am: 16.05.2007 10:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User