BioFach Nürnberg zeigt: Bio boomt

Der Weltbiomarkt wächst und gedeiht. Österreich hat sich als die 5. stärkste Nation auf der Welt-Biomesse in Nürnberg präsentiert.
Österreichische Aussteller auf der Biofach in Nürnberg
Österreichische Aussteller auf der Biofach in Nürnberg
Rund 45.000 Fachbesucher von Produktion, Handel aber auch Gastronomie aus 116 Ländern nutzten die Reise nach Nürnberg, um sich auf der BioFach über den Weltmarkt für Bio-Produkte und Naturkosmetik zu informieren. Von den insgesamt 80 ausstellenden Nationen mit 2455 Ausstellern, war Österreich mit 110 Ausstellern als weltweit 5. stärkste Nation nach den deutschen Bio-Produzenten (798), Italien (356) , Spanien (217), und Frankreich (152) vertreten.



Global gesehen ist das Bio-Segment der am stärksten wachsende Sektor in der Lebensmittelbranche. Zu den Boom-Ländern gehören derzeit die USA, Deutschland, Großbritannien und Schweden. Die USA verzeichnete weltweit das größte Wachstum der Bioflächen mit 400.000 ha.

Bio-Nachfrage stärker als Angebot

Fast überall in Europa gewinnt Bio-Anbau an Boden. Der weltweite Umsatz mit Bio-Produkten wächst derzeit jährlich um über fünf Milliarden US-Dollar und wird 2007 die 40 Mrd. Dollar-Grenze überschreiten.

Derzeit steigt die Nachfrage stärker als das Angebot. Das führt in verschiedenen Ländern zu LieferengpässenIn der Europäischen Union wurden 2005 Bio-Lebensmittel im Wert von insgesamt 14,5 Mrd. EUR verzehrt, 27% davon allein in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Verbrauchermarkt vor Großbritannien (17%), Frankreich (14%) und Italien (12%).



Aktualisiert am: 12.03.2007 09:13
Landwirt.com Händler Landwirt.com User