Bio-Ausbildung in Österreich

Kategorien zum Thema: Bio
Kann man bio lernen? Man kann! Wir stellen Ihnen die verschiedenen Ausbildungswege vor.
Ob für Umstellungsbetriebe oder für erfahrene Bio-Bauern: Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Kursen im Bio-Bereich.
Ob für Umstellungsbetriebe oder für erfahrene Bio-Bauern: Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Kursen im Bio-Bereich.
Wie bekomme ich das Ampferproblem in den Griff? Wie kann ich meine Flächen ohne Mineraldünger ausreichend mit Nährstoffen versorgen? Wie halte ich Unkräuter von meinem Acker fern? Wer biologisch wirtschaften will, muss sich vielen Herausforderungen stellen. Eine Hilfe sind Aus- und Fortbildungen, die speziell auf die Anforderungen Bio-Landbaus eingehen. Um diese zu lernen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Bio in den Schulen und der Universität
In Österreich gibt es derzeit noch 96 Fachschulen für Land-, Forst- bzw. Ernährungswirtschaft, deren Ausbildung drei bis vier Jahre dauert. Die Fachschulen sind Ländersache, deswegen ist die Ausbildung in biologischer Landwirtschaft auch ganz unterschiedlich gehalten. In Schlägl (Oberösterreich) gibt es seit 2002 die erste österreichische Bio-Schule. Außerdem gibt es Abendschulen und eine Bioakademie.
Die Universität für Bodenkultur in Wien bietet das Masterstudium Organic Agricultural Systems and Agroecology an.

Kurse und Lehrgänge
Es gibt eine Vielzahl an Kursen und Lehrgängen in den unterschiedlichsten Bereichen. Angefangen vom klassischen Umstellungskurs, ein Demeter-Grundkurs sowie diverse Lehrgänge vom Verband Bio Austria organsiert Bildungsangebot Bio Austria. Aber auch das LFI und Schulen bieten Kurse an.
Mehr zur Öko-Ausbildung in Deutschland

Mehr Information über die verschiedenen Ausbildungswege im Bio-Bereich lesen Sie in der LANDWIRT Bio Ausgabe 1/2017. Bestellen Sie gleich hier Ihr kostenloses LANDWIRT Bio Probeheft

Aktualisiert am: 20.12.2016 13:57

Jetzt kennen lernen!

Mehr zum Thema Bio

Bio-Eier: Erzeuger in Deutschland gesucht

Bio-Eier liegen nach wie vor im Trend. Neue Erzeuger sind aber nur im Süden Deutschlands gesucht. Bio-Geflügelfleisch wird immer beliebter, bleibt aber vorerst ein Nischenmarkt. Wer überlegt umzusteigen, muss sich zuerst um die Abnehmer kümmern.

Bio-Getreidemarkt unter Druck

Noch im Herbst sprachen viele Marktbeobachter von zu wenig Bio-Getreide. Mittlerweile hat sich gerade bei Futtergetreide das Blatt gewendet.

Bio-Milch: Das Angebot wächst

Bio-Milch boomt. 2017 lieferten Österreichs Milchbauern um 11 % mehr Bio-Milch als im Jahr zuvor, Bauern in Deutschland sogar um 18 %. Bei vielen Molkereien gibt es deshalb derzeit Wartelisten für Umsteiger.

Bio wächst... Und was machen die Preise?

Bio wächst. Der deutsche Bio-Markt hat 2017 die 10-Milliarden-Euro-Marke geknackt. In Österreich wird jeder vierte Hektar biologisch bewirtschaftet. Wie sich das auf die Erzeugerpreise auswirkt, haben wir in in LANDWIRT Bio zusammengestellt.
zum Archiv

Fragen zur Vor-Ort-Kontrolle

Darf ich eine Vor-Ort Kontrolle aus Zeitmangel verweigern? Wie lange muss ich meine Aufzeichnungen aufbewahren? Wir haben bei der AMA nachgefragt.

Hackgeräte: Entspannter hacken dank Kameras

Mit Kameras wird das Hacken von Reihenkulturen exakter und für den Fahrer entspannter. Außerdem kann auch in der Nacht gehackt werden. Doch die Unterschiede der kameragestützten Lenkungen sind groß.

Ein Bio-Stall für Mastschweine

Schweine ohne Spaltenboden? Chaos! Schweine auf Stroh? Mist im Stall! Das waren meine Vorurteile. Bis ich selbst einen Bio-Schweinestall baute …

Bio-Markt bleibt positiv

Durchwegs positiv entwickeln sich die Bio-Märkte. Vor allem die Nachfrage nach Bio-Futtergetreide ist groß. Bio-Milch verzeichnete im Vorjahr ein Produktionsplus von über 10 Prozent.

Bio Zuckerrübe gefragt

Die Agrana will in Österreich die Biorübenfläche deutlich ausweiten. Die Konditionen sind dementsprechend gut. Lesen Sie mehr.

Angebote für Bio Rübenbauern

Die Agrana macht deutlich, dass sie die Rübenanbaufläche erweitern will. Dazu gibt es diverse Aktionen und Vergünstigungen, die den Landwirten den Anbau versüßen sollen.

Höhere Milchanlieferung führt zu Preisrückgang

Berglandmilch und NÖM reduzieren ihren Erzeugermilchpreis ab 1. März um 1 Cent/kg Milch. Der Appell an die Milchbauern lautet: Anlieferung rasch und deutlich verringern.

Jetzt mitmachen beim Open Bauernhof

Die Jungbauernschaft lädt zum Tag der offenen Bauernhoftür, Betriebe können sich bis 18. März anmelden. Schon zum dritten Mal soll die Aktion Konsumenten und Landwirte näher zusammenbringen.

Direktvermarktung braucht Gesamtkonzept

Wer sich für Direktvermarktung interessiert, braucht Begeisterung und ein betriebliches Gesamtkonzept. Das stellt Martina Ortner von der LK Österreich klar.

Milch automatisch zapfen

Um mit 15 Kühen im Vollerwerb bestehen zu können, braucht es Eigeninitiative und Einfallsreichtum. Am Biohof Kumer wird ein großer Teil der Milch über den Milchautomaten ab Hof verkauft.
Kleinanzeigen von und für Bio-Bauern
  • BIO-Siloballen
    45 Stück, 1. Schnitt 2018.
  • FV Kalbin Bio
    Belegung am 27.12.2017 mit Hurly.
  • BIO Einsteller Ochsen
    Verkaufe laufend BIO Einsteller oder BIO Ochsen, Weide gewöhnt, Alter ca. 3-6 Monate. 
  • Galloway Stier (Bio)
    Verkaufen unseren Gutmütigen Galloway Stier. Hat immer für Kräftigen Nachwuchs gesorgt. Preis VB. 
  • Bio-Heu Ernte 2018
    Bio-Heu Ernte 2018, vom Westerwälder Bio-Betrieb mit Öko-Zertifikatsnachweis DE-ÖKO-006, scheunengelagert, JKK-frei, ggf. Anlieferung im Umkreis möglich, Netzbindung. Preise VB.