Betriebsdienstleistung - neuer Lehrabschluss mit Zukunft

An den Landwirtschaftlichen Fachschulen Gaming, Gießhübl und Sooß fanden erstmals die Lehrabschlussprüfungen zum Beruf Betriebsdienstleistung (BDL) statt. „Insgesamt legten 23 Mädchen diese Prüfung erfolgreich ab, zu der man nach einer dreijährigen Landwirtschaftlichen Fachschule der Fachrichtung Hauswirtschaft mit anschließender Praxis antreten kann“, betonte Schulinspektorin Ing. Theresia Hirsch.
An der LFS Sooß unterzogen sich die ersten Betriebsdienstleistungskauffrauen in Niederösterreich der kommissionellen Prüfung.
An der LFS Sooß unterzogen sich die ersten Betriebsdienstleistungskauffrauen in Niederösterreich der kommissionellen Prüfung.
„Der vorwiegende Einsatzbereich der Betriebsdienstleistungskaufrau bzw. des Betriebsdienstleistungskaufmanns ist in Großbetrieben und der Aufgabenbereich erstreckt sich vom Einkauf bis zu Organisationstätigkeiten und Gästebetreuung“, informiert Hirsch.

Zusatzqualifikationen erwerben
„Durch die Schaffung des neuen Lehrberufes wird der qualifizierten Facharbeit ein adäquater Stellenwert beigemessen“, betont Schulinspektorin Hirsch. Absolventinnen der Landwirtschaftlichen Fachschulen mit der Fachrichtung Hauswirtschaft in Gaming, Gießhübl, Hochstraß, Ottenschlag, Poysdorf, Sooß, Tullnerbach, Unterleiten, Warth und Zwettl haben die Möglichkeit den Lehrabschluss BDL zu erwerben. Somit erwerben die SchülerInnen neben dem Schulabschluss als FacharbeiterIn der Hauswirtschaft zwei weitere Zusatzqualifikationen, da der Abschluss in der Betriebsdienstleistung auch den Lehrabschluss Bürokaufmann/frau inkludiert. Außerdem ersetzt der Lehrabschluss BDL die Lehrzeit für den Lehrberuf Hotel- und GastgewerbeassistentIn.

BDL - der Allroundprofi
Allrounder und Organisationstalente sind besonders in der heutigen Zeit mehr denn je gefragt, deshalb wurde der neue Beruf geschaffen, der neuen Entwicklungen am Arbeitsmarkt Rechnung trägt. Der Abschluss Betriebsdienstleistung ist mit einer Prüfung, abgehalten von der Wirtschaftskammer Niederösterreich, zu erwerben. Die Prüfungsvorbereitung wird an den Landwirtschaftlichen Fachschulen durchgeführt. Geschaffen wurde ein Berufsbild, das dahingehend ausbildet, einen Großhaushalt professionell zu managen. Tätigkeitsbereiche sind Großhaushalte wie Bildungshäuser, Seniorenheime, Jugendherbergen. Die Hauptaufgaben bestehen darin, wichtige Arbeiten im Betrieb zu planen, zu organisieren und zu überwachen.

Betriebsdienstleistungskaufleute haben ein waches Auge auf den Betrieb und sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert, bestellen Waren, überwachen die Lieferungen, verhandeln mit Lieferanten und kümmern sich um die Warenlagerung, erkennen die Wünsche der Gäste, BewohnerInnen bzw. KundInnen und gehen darauf ein, kümmern sich um Beschwerden der MitarbeiterInnen und Gäste, BewohnerInnen bzw. KundInnen, erstellen Personaleinsatzpläne und Dienstpläne, veranlassen Reparaturen und Instandhaltungsaufgaben, managen die Büroarbeit.



Nähere Infos: www.lako.at , www.ausbilder.at/bdl


Aktualisiert am: 06.10.2008 15:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User