Bessere Ernteaussichten in Australien

In Australien atmen die Landwirte entlang der Ostküste des Kontinents auf: Ergiebige Regenfälle haben die Aussichten für die Getreideproduktion deutlich verbessert.
Nach einem aktuellen Rohstoffbericht der National Australia Bank (NAB) könnte die Weizenernte 2010/11 trotz einer etwas kleineren Anbaufläche mit 22,6 Mio. t um 5 % größer ausfallen als im Vorjahr. Grund dafür sind überdurchschnittliche Niederschläge in den östlichen Landesteilen rechtzeitig zur Herbstbestellung. Die Rapserzeugung könnte mit 2,1 Mio. t sogar um 8 % höher ausfallen als 2009/10. Damit würde die Ernte bei dieser Kultur das fünfjährige Mittel von 1,29 Mio. t deutlich übertreffen. Das Aufkommen an Gerste soll hingegen schrumpfen. Angesichts schlechter Preise für diesen Rohstoff dürfte die Anbaufläche um 8 % reduziert werden. Die NAB-Analysten rechnen daher mit einem Produktionsrückgang um 9 % auf 7,2 Mio. t Gerste.


Autor:
Aktualisiert am: 06.04.2010 15:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User