Bernard Krone erhielt höchste Auszeichnung des VDI

Anlässlich des 25. Deutschen Ingenieurtages in Düsseldorf zeichnete der VDI Ingenieurpersönlichkeiten für ihre herausragenden zukunftsweisenden Leistungen um die Technik mit der Grashof-Denkmünze und der Ehrenmitgliedschaft des VDI aus.
Bild:vlnr. VDI-Direktor Dr. Fuchs, Prof. Pohl, Dr. Krone, Prof. Bullinger, VDI-Präsident Prof. Braun
Bild:vlnr. VDI-Direktor Dr. Fuchs, Prof. Pohl, Dr. Krone, Prof. Bullinger, VDI-Präsident Prof. Braun
Die Grashof-Denkmünze wurde Herrn (71) verliehen. Der in Spelle geborene Maschinenbauingenieur ist als mittelständischer Unternehmer von Anfang an tief mit dem Familienbetrieb Krone verwurzelt. Er hat die Entwicklung der deutschen Landtechnik und der Nutzfahrzeugtechnik maßgeblich mit gestaltet. Sein höchst sensibler Spürsinn für zukunftsweisende Technologien ließen ihn frühzeitig in diese investieren sowohl wissenschaftlich, indem er die entsprechende Forschung förderte und teilweise initiierte, als auch unternehmerisch, indem er Maschinen oftmals als erster an den Markt brachte. So z. B. der von ihm in enger Kooperation mit der TU Braunschweig zur Serienreife entwickelte selbstfahrende Mäher mit über 200 kW Leistung bei über 9 m Mähbreite. Seine technischen Neuerungen auf dem Landmaschinensektor und im Fahrzeugbau werden heute weltweit nachgefragt. Das Unternehmen kann nicht zuletzt durch das große Engagement des Firmeninhabers auf eine hervorragende Marktstellung verweisen und sich zu den führenden Herstellern Deutschlands zählen. Neben seiner ehrenamtlichen Funktionsträgerschaft im VDI hat sich Bernard Krone auch sehr aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht. Krone ist nach Max Eyth, der die Grashof-Denkmünze im Jahr 1905 erhielt, der zweite Landtechniker, dessen Verdienste mit der höchsten Ehrung des VDI gewürdigt wurden.

Zur Homepage von Krone


Autor:
Aktualisiert am: 01.06.2011 10:45
Landwirt.com Händler Landwirt.com User