Bergwald: Zur Seiltechnik gibt’s wenig Alternativen

130 Seminarteilnehmer diskutierten in der Forstlichen Ausbildungstätte Pichl darüber, ob die Seiltechnik im Bergwald noch konkurrenzfähig ist. Der „Landwirt“ war für Sie dabei und fasst zusammen.
Auch wenn die Kosten für die Bringung tendentiell eher hoch sind, so können viele Berghänge trotz intensiver Aufschließung noch immer nur mit dem Seil beerntet werden. Die
Mit innovativen Entwicklungen für Seilanlagen ist auch in Zukunft zu rechnen.
Mit innovativen Entwicklungen für Seilanlagen ist auch in Zukunft zu rechnen.
Seiltechnik wird ebenso wie die Bringungsverfahren (Sortiments-, Doppellängen-, Baum-, modifiziertes Baumverfahren) laufend weiterentwickelt. Bergauf-, als auch Bergabbringung sind heute problemlos möglich. Österreichs Forstwirtschaft liefert neben gesundem und starkem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft auch Landschaft. Der Wald hat neben der rein wirtschaftlichen Funktion auch noch die Erholungs-, Schutz- und Wohlfahrtsfunktion zu erfüllen. Das müssen viele andere Wälder, mit denen der österreichische Wald als Produktionsstandort konkurriert ( zB südamerikanische Holzplantagen, skandinavische Forste) nicht. Die österreichischen Forst- und Holzwirtschaft muss daher ihre Stärken in der höheren Holzproduktion/ha und der höheren Holzqualität suchen, unter Einsatz rationeller Ernteverfahren, angepasst an die jeweilige waldbauliche Zielsetzung.

Autor:
Aktualisiert am: 17.03.2003 10:44
Landwirt.com Händler Landwirt.com User