Berglandmilch erhöht Milchpreis um 3,15 Cent

Ab 1. Oktober 2005 hebt die Berglandmilch für die Monate Oktober, November, Dezember den Bauernmilchpreis an und zahlt um 3,15 Cent netto pro kg Milch mehr an seine Bauern aus.
Der Auszahlungspreis liegt somit über dem Wert des Vorjahres. Österreichs größter Milchverarbeiter bekommt neue Mitglieder. Bei der außerordentlichen Generalversammlung am 16. September 2005 wurden zwei Genossenschaften in die Berglandmilch, rückwirkend mit Jänner 2005, eingebracht. Die Molkereigenossenschaft für Horn und Umgebung und die Vereinigte Waldviertler Molkereigenossenschaft werden mit ihren knapp 1.000 Milchbauern künftig zusammen mit den 12.218 anderen Eigentümern gemeinsame Wege beschreiten und beste Rohmilch (ca. 30 Mio. Liter) an Österreichs größte Molkerei liefern.

Heute verfügt Berglandmilch über die modernsten Werke Österreichs, in denen an sieben Standorten mit rund 875 Mitarbeitern 823 Mio. kg Milch nach dem neuesten Stand der Technik weiterverarbeitet werden.

www.berglandmilch.at


Aktualisiert am: 13.10.2005 13:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User