Bekannter kanadischer Zuchtbetrieb Dupasquier gibt Milchproduktion auf

Mit der Versteigerung des Viehbestandes gaben die nach Kanada ausgewanderten Schweizer Oscar und Eric Dupasquier Ende Oktober die Holsteinzucht und die Milchproduktion auf.
Die nach Kanada ausgewanderten Schweizer Oscar und Eric Dupasquier Ende Oktober die Holsteinzucht und die Milchproduktion auf.
Die nach Kanada ausgewanderten Schweizer Oscar und Eric Dupasquier Ende Oktober die Holsteinzucht und die Milchproduktion auf.
Die aus der Schweiz stammende Familie wanderte vor über 25 Jahren nach Kanada aus. Oscar und sein Vater Felix waren schon in der Schweiz Pioniere der Holsteinzucht und setzten früh voll auf nordamerikanische Stiere.

Weltberühmte Herde
In Kanada züchtete die Familie mit Dupasquier Windstar und Carisma Stiere, die weltweit in den Wiedereinsatz kamen. Indexzucht war aber nicht ihr Ding. Der Betrieb Dupasquier stellte mit Dupasquier Starb Winnie 1994 den Grand Champion an der World Dairy Expo in Madison. In Madison war Dupasquier sieben Jahre hintereinander bester Züchter, an der Royal Winter Fair sechs Mal. Sohn Eric Dupasquier erhielt die höchste Auszeichnung Nordamerikas als Vorführer (Showman). Dupasquiers züchteten mit verschiedenen Kuhfamilien 128 All-Canadian und All- American Nominationen.

Personal schwer zu bekommen
Die Familie Dupasquier arbeitete sieben Tage in der Woche von morgens früh bis abends spät sehr viel und hart wie alle engagierten Milchviehhalter. Dupasquiers verloren vor wenigen Jahren die Tochter und dann einen Sohn. Dazu kam, dass sich der kürzlich verheiratete Eric operieren lassen musste und dabei fast starb. Diese Erfahrungen und die Tatsache, dass qualifiziertes Personal auch in Kanada kaum mehr zu finden ist, bewogen Dupasquiers zur Aufgabe der arbeitsintensiven Milchproduktion. Der Durchschnittspreis der über 170 Tiere, davon der größere Teil Rinder und Kälber, lag bei 5364 Dollar. Das teuerste Tier war mit 65.000 Dollar Pierstein Dundee Rolita, ein Dundee-Rind aus Thrulane James Rose, welches Dupasquiers vor einem Jahr zukauften. Mit 46.000 Dollar war Dupasquier Windstar Presence (VG-88/2-y) aus Primetime Presca die teuerste Kuh. Dann überzeugte die frisch abgekalbte Dupasquier Windstar Winter (VG-89) aus Charles Winnia EX aus der vielfachen Schausiegerin Dupasquier Starb Winnie mit 43.000 Dollar. (Rudolf Haudenschild)


Aktualisiert am: 05.11.2009 17:54
Landwirt.com Händler Landwirt.com User