Begräbnis für Hörnerprämie

Kategorien zum Thema: Rinder Agrarpolitik Bio Gruenland Top
Rinder mit Hörnern sind rar geworden! Armin Capaul, ein Schweizer Bauer, wollte das ändern. Vorerst vergeblich. Seine Initiative für mehr Geld für Hornträger blieb in der Minderheit. Ist die Debatte jetzt also ausgestanden?
Genetische Hornlosigkeit wird aus Tierwohlgründen favorisiert. Foto: Otar Gujejiani/shutterstock.com
Genetische Hornlosigkeit wird aus Tierwohlgründen favorisiert. Foto: Otar Gujejiani/shutterstock.com

Armin Capaul, der urige Hornviehaktivist, ist einer aus den eigenen Reihen. Er ist selber Milchbauer und seine 20 Kühe tragen Hörner. "Die Hörner verleihen den Tieren Würde", sagt er. Weil immer mehr Bauern dazu übergehen, ihre Tiere zu enthornen, wurde er aktiv und sammelte fast im Alleingang die nötigen Stimmen für ein Volksbegehren ein. "Bauern sollten, wenn sie ihren Rindern oder Ziegen die Hörner ließen, eine Prämie bekommen". Schließlich brauchen die behornten Rinder, wenn sie im Laufstall gehalten werden, mehr Platz als unbehornte.

Sicherheit und Angst
Tierwohl ist ein sensibles Thema. Die Balance zwischen schlechtem Gewissen und wirtschaftlichem Druck ist eine heikle. Ein Bauer mittleren Alters hat jetzt gerade alle seine Kühe enthornt, obwohl er einen Anbindestall hat. "Hörner sind für mich jedenfalls in Zukunft undenkbar". Er befürchtet, sollte die Initiative Erfolg haben, dass als nächstes "ein Enthornungsverbot kommt". Eine nicht repräsentative Umfrage des LANDWIRT bei 20 Milchbauern ergab, dass die Bauern überwiegend die Behornung ablehnen. Das erhöhte Sicherheitsgefühl im Umgang mit hornlosen Tieren wiegt schwer. Schottischen Bauern verbietet die Unfallversicherung behornte Milchkühe zu halten. In Deutschland schmetterte das Bundesgericht das gleiche Anliegen der Sozialversicherung aus Tierschutzgründen ab.

Klischee und Marketing
Bilder von der horntragenden Kühen kurbeln den Absatz von Milchprodukten an. Warum sonst sollten die neueste Bio-Milchpackungen der Berglandmilch-Genossenschaft und sogar eine Milch einer Diskontermarke Kühe mit Hörnern zeigen!

Lebenszeichen
In der Schweiz wird er selbstverständlich sein Anliegen weiterverfolgen, sagt Capaul. In Österreich ist ein Tierschutzvolksbegehren in Vorbereitung und in Deutschland sind die Verbraucher für Tierwohl sensibel. Für weitere Debatten ist also gesorgt.

Suchen Sie neue Argumente, interessieren Sie andere Blickwinkel zum Thema Hornkuh? Bestellen Sie Ihr LANDWIRT Probeheft:
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 24/2018 (solange der Vorrat reicht)


Aktualisiert am: 10.12.2018 16:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User