Bedarf an Nadelsägerundholz noch vorhanden

Die Sägeindustrie hat weiter Bedarf an Nadelsägerundholz guter Qualität. In den nächsten Monaten wird allerdings wieder mit einer sinkender Nachfrage gerechnet.
In den nächsten Monaten wird wieder mit sinkenden Preisen für Nadelsägerundholz gerechnet.
In den nächsten Monaten wird wieder mit sinkenden Preisen für Nadelsägerundholz gerechnet.
Nach steigenden Preisen über die Sommermonate sind weitere Verbesserungen für das vierte Quartal überwiegend ausgeblieben. Derzeit werden aufgrund der unsicheren Lage auf den Schnittholzmärkten kaum neue Verträge über den Dezember hinaus abgeschlossen. Die Anzeichen mehren sich, dass der Bedarf an Rundholz in den nächsten Monaten wieder sinkt. Die Abnahme und Zufuhr bei den Sägewerken erfolgt derzeit noch zügig, die Lager der Sägewerke füllen sich aber zunehmend. Notwendige phytosanitäre Nutzungen sollten nach Möglichkeit noch vor dem Winter durchgeführt werden, empfehlen die Forstexperten der Landwirtschaftskammer Österreich.

Keine Produktion ohne Vertrag
Die vergleichsweise besseren Absatzmöglichkeiten für Nadelsägerundholz guter Qualität sollten genutzt und konkreter Nachfrage rasch entsprochen werden. Keinesfalls sollte Rundholz ohne Vertrag produziert werden, zudem sollte weiterhin höchstes Augenmerk auf Zahlungssicherheit und usancenkonforme Übernahme am Sägewerk gelegt werden, wird betont.

Faserholzmarkt ausgeglichen
Der Absatz von Laubsägerundholz durchschnittlicher Qualität ist derzeit vor allem bei Buche gering, die Preise bewegen sich auf dem Vorjahresniveau. Gute Qualitäten bei Eiche und Ahorn sind ebenfalls zu Vorjahrespreisen gefragt, bei den von den Waldverbänden durchgeführten Wertholz-Submissionen wird erneut eine rege Nachfrage zu guten Preisen erwartet. Der Faserholzmarkt ist weiterhin ausgeglichen, die Nachfrage nach Schleifholz zieht etwas an. Nördlich des Alpenhauptkammes sind die Preise leicht gestiegen, das Rundholz fließt zügig ab. Der Absatz von Buchenfaserholz läuft problemlos, zum Teil wird auch Blochholz schlechterer Qualität in eigenen Verträgen zu entsprechenden Preisen mit übernommen.

Gute Nachfrage nach Energieholz
Die gute Nachfrage nach allen Energieholz-Sortimenten ist weiterhin ungebrochen. Die Preise für Biomasse entwickeln sich besonders in Langfristverträgen stabil aufwärts. Die Einlagerung für die kommende Heizsaison und der laufende Bedarf von Großabnehmern sorgen für stabile Nachfrage. Alle Brennholz-Sortimente sind weiterhin sehr gut absetzbar.


Autor:
Aktualisiert am: 23.10.2009 08:38
Landwirt.com Händler Landwirt.com User