Get it on Google Play

Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?

Antworten: 19
Name: hans_meister 25-07-2016 11:42
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Versichern beruhigt, sagen die einen. Das kostet doch nur Geld, Risiko gehört zum Leben, meinen die anderen.

Tatsächlich ist heute fast alles versicherbar, abhängig nur von der Prämienhöhe.

Wie schafft man in unsicheren Zeiten den Spagat zwischen sinnvoller Absicherung und bewusst in Kauf genommenem Risiko?

Name: fgh antwortet um 25-07-2016 14:34 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Diese Entscheidung nimmt einem in vielen Fällen die Versicherungsprämie und das dazugehörige Verhalten im Schadensfall ab.

Seit heuer mit 5 ha Holunder nicht mehr Hagel versichert. - wenn man innerhalb von 6 Jahren nur zwei Schäden hat (im Bereich von 30-50%) und die Schadensschätzung dann immer weit an der Realität vorbeigeht (konnte fachlich nie begründet werden) und die Schadensschätzer es dann sogar mit Betrug versuchen, reicht es einem.

Sparbuch eröffnet bei dem jährlich konsequent die theoretische Prämie rauf kommt und man sich dann im Schadensfall nach eigenem ermessen bedient.

Und so sterben der Hagel die braven Zahler die nur selten Schäden haben weg und es bleiben nur die mit vielen Schäden....

Name: kst antwortet um 25-07-2016 21:22 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Wieder eine typische Meisterfrage, die dazu beiträgt Unruhe zu stiften, denn schon schreibt fgh, dass die Schadenschätzer Betrüger sind.
Was fgh betrifft, du schreibst: in 6 Jahren nur 2 Schaden. Nur! Also in jedem 3. Jahr ein Schaden ist icht gerade wenig.

Name: fgh antwortet um 26-07-2016 09:36 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
@kst:
1. Wenn ich im ersten Jahr einen Schaden habe und im 6. Jahr ist es interessant wie du auf einen 3 Jahresschnitt kommst.
2. Da du die Schadenschätzungen nicht kennst, kannst du auch nicht beurteilen, ob es für die Hagelversicherung wirtschaftlich oder für mich wirtschaftlich ist. - die 30-50% Schaden kommen nämlich von der Brückenwage und nicht von der Bewertung durch die Hagel!
3. Wurde mir voriges Jahr die Teilnahme an der Schadenserhebung beim Jungholzschaden verweigert - 8:30 Anruf, wir sind in einer Stunde da und machen das, anderer Termin unmöglich.
Wenn mich dann der Mitarbeiter telefonisch kontaktiert und das Ergebnis der Ordnung halber durchgibt und mir dann da ich es reklamiert habe, erklärt, dass das schön für mich ist, aber mein Vater ist einverstanden und hat bereits unterzeichnet und eigentlich braucht er mein okay gar nicht mehr und dieser nachdem ich das Ergebnis nicht akzeptieren wollte, meinem Vater erklärt, dass ich mit allem einverstanden bin, dann ist das ziemlich eindeutig Betrug.
Die Wahrheit war nämlich, dass mein Vater gesagt hat, sie müssen mich anrufen, den diese Ergebnis unterzeichnet er sicher nicht, da fern von jeder Realität.
Falls du nun auf die Verweigerung und 2. Schätzung verweist, steht die Vermutung nahe, dass du für die Hagelversicherung arbeitest oder einen Marketingauftrag von denen hast.
Eine 2. Schätzung läuft nämlich so ab - die Mitarbeiter sprechen sich vorher ab und der zweite macht dann die exakt gleiche Erhebung. Glaubst du nicht? Vor meinen Ohren passiert, während der Begehung ein Anruf. Gespräch: Gut das du zurückrufst, ich habe als nächsten Termin die 2. Erhebung bei.... und ich muss die Schadenssumme ja auch gleich argumentieren wie du, damit wir glaubwürdig bleiben....





Name: rbrb13 antwortet um 26-07-2016 15:31 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Hallo fgh, vorweg, ich habe mit der Hagelversicherung nichts zu tun.

1.In letzter Konsequenz entscheidet nicht der Schätzer, sondern ein unabhängiger Gutachter.
2. Wenn man in 6 Jahren zwei Schäden hat, sind das im Durschnitt jedes dritte Jahr ein Schaden ! Oder?
3. Ich denke nicht, dass der Fragensteller nur die Hagelversicherung meint,



rbrb13

Name: Seetaler antwortet um 26-07-2016 17:07 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
ganz allgemein ist zu sagen, wenn die Versicherung im Schadensfall eine Leistung erbringen soll, findet Diese immer einem Grund die Auszahlung zu minimieren. Ich sage die Versicherungsgesellschaften wollen nur dein schwer verdientes Geld.
was die Hagelversicherung betrifft ist abzuwegen was und wo versichert werden soll. In einem Grünlandbetrieb müsste es mm nicht unbedingt sein. Auffallend ist wenn so Unwetterschäden irgend wo sind, melden sich gleich die Hagelversicherungsvertreter zu Wort. Man muss rechnen, wenn so viele Schäden wie heuer sind, die Prämien hochgefahren werden.
mfg Seet.

Name: fgh antwortet um 26-07-2016 21:41 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
@rbrb:
Hast du schon mal nachgedacht womit der \"unabhängige Gutachter\" das restliche Jahr sein Geld verdient oder von diesem eine Visitenkarte erhalten? Auf der Visitenkarte steht gerichtlich beeidigter Sachverständiger und rechts oben ist das Logo der ÖHV.... sollte zu denken geben...
Mathematisch gesehen habe ich alle drei Jahre einen Schaden ja - die Wahrheit ist, ich habe alle 6 Jahre einen und bezahle in 8 Jahren einen Totalschaden selbst. Da die ÖHV folglich mein Einkommen frisst, statt sichert bin ich seit heuer eben nicht mehr versichert.
Der Eintrag ist allgemein - aber aufgrund der freien Meinungsäußerung darf ich über die Fakten, die mich stören schreiben.

Name: kst antwortet um 27-07-2016 10:07 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Lieber fgh, natürlich kannst du deine Meinung schreiben, aber deine Argumente sind einfach haarsträubend.
Mathematisch gesehen hast du alle drei Jahre einen Schaden, aber in Wirklichkeit alle 6 Jahre, schreibst du.
Tatsache ist, du hast 6 Versicherungsprämien bezahlt und zweimal einen Schaden geltend gemacht, das ergibt für jeden Schadensfall hast du nur 3 Prämien bezahlt. Also wenn das kein Geschäft sein soll?
Du schreibst, mit den Prämien von 8 Jahren bezahlst du dir einen Totalschaden selbst.
Du bezahlst 12.5 % deiner Versicherungssumme an Prämien?
Ich habe bei uns nachgerechnet. Getreide und Zuckerrüben. Versicherungssumme € 88.000,-
Prämie € 1.650,- das sind 1, 875 %.
D.h. in 53.33 Jahren bezahlen wir einen Totalschaden....
Ich hoffe, du hast nirgends einen Rechenfehler..........

Name: fgh antwortet um 27-07-2016 10:54 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Lieber kst,

ich habe keinen Rechenfehler.
Um zu wissen ob das ein Geschäft ist, müsstest du auch die Höhe der Schadenszahlung wissen.
Ich gebe dir aber recht - dadurch, dass ich mit letztem Jahr aufgrund Differenzen bei den Schätzungen aufgekündigt habe und mir heuer die Prämie erspare, ist es gerade noch grenzwertig wirtschaftlich für mich.

Es ist schön für dich, dass deine Prämien so günstig sind - bei mir ist die Prämie für eine weit geringere Schadensumme um einiges höher. - Man darf nicht immer von sich selbst auf andere schließen ;-)

Eine Hagelversicherung von Getreide/Zuckerrüben mit der von Obst (speziell Holunder) zu vergleichen finde ich jetzt haarsträubend und sehr weit von der Praxis entfernt...
Bei Silomais hatte ich auch in etwa so günstige Konditionen.

Aber in einem weiteren Punkt hast du recht, bei Feldfrüchten Getreide usw. hat die Hagel Großteils zufriedene Kunden, hätte da noch keine negative Kritik vernommen - bei Obst-/Wein sieht das ganz anders aus, solltest du dich mal bei Kollegen umhören.

Damit wir nicht mehr über die Häufigkeit diskutieren müssen nehme ich jetzt den Zeitraum an, an dem ich mich erinnern kann. Vor dem Abschluss 15 Jahre schadenfrei, ergibt 21 mit 2 Schäden, also im alle 10,5 Jahre ein Schaden - besser für dich?

Name: atro antwortet um 27-07-2016 11:17 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Da hast du vollkommen recht!! Wan kann Getreide nicht mit Obst vergleichen!! Bei Obst bezahlt sehr viel für die Versicherung!! Bin auch im überlegen ob ich auch nicht aussteige!! Den Schaden bezahlt mit der Prämie in paar Jahren! MFG Georg

Name: kst antwortet um 27-07-2016 17:50 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Sag fgh, verdrehen wir jetzt alles nur damit du recht hast?
Ich habe nicht Getreide mit Obst (Holunder) verglichen sondern dich gefragt ob du 12, 5 % von der Versicherungssumme an Prämien bezahlst. Das kommt nämlich heraus wenn du mit 8 Versicherungsprämien einen 100% Schaden bezahlen kannst.
Und wenn du in 21 Jahren zweimal Schaden hattest, dann solltest du eben nicht schreiben: wenn man innerhalb von 6 Jahren nur 2 Schäden hat........das führt zu Missverständnissen

Name: schellniesel antwortet um 28-07-2016 08:15 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Versicherungen erzielen ihren Gewinn nun mal so indem man mehr Prämien Kassiert als man Schäden ausbezahlt!!

Und wenn man Gewinn steigern will dann kommen im Schadenfall eben solche Schätzung Zustande!

Speziell bei Hagelversicherung hab ich auch schon ähnliche Situationen erlebt wie @fgh!

Allerdings ganz ohne komm ich nicht aus!

10jahre Betriebsführer 7 mal Schäden jenseits des Selbstbehaltes!

Mfg Andreas

Name: fgh antwortet um 28-07-2016 08:36 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
@kst:
Wenn du nur das wissen wolltest: Ja, ich bezahle 12,5% der Versicherungssumme an Prämie.- wenn du meine Angaben mit Bezug auf Getreide/Zuckerrüben in Frage stellst dann hat das mit Allgemin nichts mehr zu tun.

Der Verdreher mit 6 oder 21 Jahren ist ganz einfach erklärt.
Ich habe mich auf die 6 Jahre in denen ich versichert war bezogen und auch ehrlicher Weise angegeben, dass es durch den Ausstieg heuer auch noch grenzwertig wirtschaftlich war. Deshalb habe ich mitunter auch extra angegeben das die Schäden im ersten und letzten Versicherungsjahr waren! - sollte soweit lesbar sein.
Wenn du die alle drei Jahre verpflichtende Bodenuntersuchung bei der AMA im 1. Jahr und dann im 6. Jahr machst, wird der Kontrolleur es übrigens nicht gelten lassen, dass mathematisch gesehen alle drei Jahre eine gemacht wurde...

Ich würde es schlimmer finden die Tatsachen soweit zu verdrehen, dass ich den Zeitraum wo ich nichts bezahlt habe, rein zu nehmen und nur damit es auch mathematisch auch passt wollte ich jetzt mit dem Durchschnitt pass wollte ich ehrlich gesagt jetzt nicht noch weitere 6 Jahre Prämie zahlen.

Name: rbrb13 antwortet um 28-07-2016 14:12 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
@schnellniesel 7 Schäden in 10 Jahren, gratuliere ! Da soll mal jemand sagen eine Hagelversicherung wäre unnötig.


rbrb13

Name: fgh antwortet um 28-07-2016 14:26 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
@schellniesel:
Wäre interessant ob deine Gemeinde Mitglied bei der Hagelabwehr ist.

Name: schellniesel antwortet um 28-07-2016 15:54 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Ist sie meines Wissens schon!!
Es rückt auch der hagelflieger aus nur alles kann man nicht verhindern!

3schadereignisse waren so kleinräumig das es wirklich ein paar hundert Meter weiter bzw vorher nix mehr war...

Naja Versicherung ist schon gut wenns einen so erwischt allerdings muss man wirklich dahinter sein wenn begutachtet wird denn da sind die Schätzer oft auf ihren Geldgeber bedacht!!

Mfg

Name: reiteralm antwortet um 28-07-2016 21:17 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Ohne Gewinn wird´s eine Versicherung halt nicht lange schaffen. In Kärnten hat´s auch mal eine Bank gegeben da wurde nicht so genau geschaut ob die Kunden zahlungsfähig sind. Bei der Hagelvers. wird halt genauer kalkuliert. Soll lockerer bei den Schäden ausbezahlt werden muß halt auch mehr wieder in den Topf einbezahlt werden. Diejenigen die in 6 Jahren "nur" 2 Schäden hatten müssen dann halt auch mehr bezahlen. Ich habe meine über 10 Jahren und bis jetzt nur eine Totgeburt. Bei der Feuerversicherung ist es noch schlimmer. Die haben wir schon hundert Jahre aber zum Glück noch nie gebraucht.

Name: kst antwortet um 28-07-2016 23:54 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
fgh , es hat zwar nicht viel Sinn mit Dir zu debattieren, weil du immer wieder Argumente bringst die mit der ursprünglichen Situationnichts zu tun haben.
Wir haben nicht davon gesprochen, dass eine alle 3 Jahre verpflichtende Bodenuntersuchung zu machen ist, sondern dass du im ersten und im 6. Jahr einen Schaden hattest.
Das ist mathematisch und auch statististisch gesehn , ein Schaden in 3 Jahren. Und Versicherungen werden eben nach math, und statistischen Grundlagen berechnet.

Anders ist es bei Kontollenuntersuchungen., wenn du im ersten Jahr eine Untersuchung machst und die nächste in 6 Jahren, dann hast du tatsächlich nur alle 6 Jahre eine Untersuchung gemacht.

Doch der Vergleich Hagelschaden mit Kontrollen zu vergleichen ist sowieso einer mit Birnen und Äpfel.



Name: Mogwai antwortet um 29-07-2016 09:50 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Eine Frage zwischendurch zur Hagelversicherung.

Wie laufen diese Kontrollen genau ab?

Habe vor 1, 2 Jahren einen Bauer gesehen der hat Raps gedroschen und (ich denke mal) für die HGV eine Parzelle stehen lassen für die Kontrolle. Am selben Tag nach dem Drusch gab es ein starkes Gewitter welches der Kontrollparzelle wahrscheinlich ziemlich zusetzte.
Ist diese Methode der Kontrolle Normal? Denn ich glaube den Bauern hats gefreut :-).

Name: FXST antwortet um 29-07-2016 14:34 auf diesen Beitrag
Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Die HV verliert jeden Tag durch Verbauung 20ha Fläche die muss wieder...aber generell kann man in letzter Zeit feststellen das Versicherungen im Schadensfall immer weniger bezahlen (wollen) oder sich ganz...oft wäre eine schnelle und unbürokratische Hilfe richtig und wichtig...das ganze hin und her kostet auch Geld und verärgert die Kunden...ich habe auch nicht so wichtige Versicherungen gekündigt und die Prämie wird angespart falls es...

Bewerten Sie jetzt: Beruhigt versichern oder kostet es nur Geld?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;514088
Login
Forum SUCHE
Mehr aktuelle Berichte
Land schafft Leben zeigt Tomatenproduktion in Österreich

Land schafft Leben zeigt Tomatenproduktion in Österreich

Der österreichische Verein Land schafft Leben informiert rund um die heimische Paradeiser. Die Konsumenten sollen wissen, wie in Österreich produziert wird, worin der Unterschied zwischen Bio und Konventionell liegt und woher Ketchup, Sugo und Co. kommen.
Deutscher Schlachtschweinepreis unverändert

Deutscher Schlachtschweinepreis unverändert

Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 27. Juli 2016 auf dem Vorwochenniveau von 1,66 Euro/kg SG halten. Während sich die Marktlage für die Mäster wieder freundlicher präsentiert, beklagen Schlacht- und Zerlegbetriebe die derzeit schwache Nachfrage nach Schweinefleisch.
 Zwischenfrüchte gegen Futternot

Zwischenfrüchte gegen Futternot

Extrem trockene Sommer führen zu knappen Futtererträgen. Landwirte müssen entweder Futter teuer zukaufen oder schnell reagieren. Lesen Sie hier, wie raschwüchsige Zwischenfrüchte Lücken auf dem Futtertisch schließen können.
Mastschweinenotierung in Österreich weiter stabil

Mastschweinenotierung in Österreich weiter stabil

Die Nachfrage nach Schlachtschweinen ist in Österreich weiterhin groß. Weniger gut laufen die Geschäfte am Fleischmarkt. Der österreichische Mastschweine-Basispreis liegt Ende Juli/Anfang August 2016 stabil bei 1,52 Euro/kg SG.
Über 50 ha Schadensfläche in Waidhofen/Thaya

Über 50 ha Schadensfläche in Waidhofen/Thaya

Die Aufarbeitungsarbeiten und notwendigen Schlägerungen sind derzeit voll im Gang. Die Gefahren dabei sind nicht zu unterschätzen.

USDA: Neuausrichtung am globalen Milchmarkt

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) blickt optimistisch auf die zukünftige Entwicklung des Weltmilchmarktes. Ein erstes Anzeichen für Besserung ist die Erholung des Preises für Vollmilchpulver. Außerdem steigt der Export von Milchpulver nach China und große Produktionsländer fahren ihre Milchmengen zurück.

Zwei deutsche Molkereien in den globalen Top 20

Die Rabobank hat auch für 2015 ein Ranking der umsatzstärksten Molkereien weltweit erstellt. Zwei deutsche Molkereien behaupten sich weiterhin in den Top 20. Bis auf eine Ausnahme sind in der Liste die gleichen Unternehmen zu finden wie 2014, nur die Reihung hat sich geändert.
zum Archiv

Leserreise Kanada

In Zusammenarbeit mit dem Agrar-Reisebüro AGRIA bieten wir heuer eine interessante LANDWIRT Leserreise zur ROYAL AGRICULTURAL WINTER FAIR mit Fachprogramm nach KANADA an.

Ziegler Harvesting - Der Vorsprung wird weiter ausgebaut!

Das stark aufstrebende Unternehmen aus dem bayerischen Pöttmes hat sich Ende Juli 2016 mit zwei Experten aus der Landtechnikbranche verstärkt.

Erfolgreiche Sprinzen-Familie

Der Salzburger Thomas Strubreiter räumte mit seiner Sprinzen-Kuhfamilie bei der Bundessprinzenschau in Tirol und bei der Bundesfleischrinderschau in Salzburg ab. Dafür erhielt er von der ZAR die Auszeichnung für besondere züchterische Leistungen in Gold.

Erste 100.000 Liter Jerseykuh in Tirol

Am 11. Juli 2016 hat die erste Jerseykuh in Tirol die 100.000 Liter Lebensleistung erreicht. Im Gegensatz zu den Hochleistungsrassen Fleckvieh und Holstein ist das bei den kleinrahmigen Jerseys ein Seltenheit.

Polnische Milchpreise am Tiefpunkt

Auch die polnischen Milchbauern haben mit niedrigen Milchpreisen zu kämpfen. Die Situation hat bereits viele Landwirte dazu veranlasst, ihren Tierbestand zu reduzieren. Trotzdem ist die Milchmenge gleich hoch geblieben.

ZAR Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter (ZAR) zeigt ein sehr positives Bild der Rinderzucht im Jahr 2015. Die österreichischen Züchter können europaweit mit Wettbewerbsfähigkeit auftrumpfen.

Ein Tag für heimische Lebensmittel

Eine Initiative rund um Landwirte und Lebensmittelverarbeiter ruft am 1. Oktober 2016 zum „Regio Day“ auf. Ein Tag ganz im Zeichen heimischer Lebensmittel und deren Vorteile, der alle Glieder der Nahrungsmittelkette zusammenführen soll. Jeder Landwirt kann einfach und im Rahmen seiner Möglichkeiten mitmachen.

Pöttinger Scheibenmähwerk Novacat 352 V im Praxistest

Die Novacat Baureihe von Pöttinger ist für den professionellen Mäheinsatz konzipiert. Wir haben das Heckmähwerk 352 V getestet.

Holz als Chemikalien-Lieferant

Forscher gewinnen aus Holz Dünger zur Bodenverbesserung. Dabei werden Forstabfälle mit biotechnologischen Verfahren behandelt.

Bundesentscheid Sensenmähen der Landjugend

Von 22. bis 24. Juli 2016 traten 77 österreichische Landjugendmitglieder in Vöcklabruck in Oberösterreich zum Bundesentscheid im Sensenmähen an. Heimsieg.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 30

In der Woche von 25. bis 31. Juli 2016 hält sich der österreichische Ferkel-Basispreis weiterhin stabil auf dem Vorwochenniveau von 2,30 Euro/kg. Trotz Sommerhitze ist die Stimmung am Schweinemarkt nach wie vor positiv.

Erneut große Hagelschäden

Am Samstag dem 23. Juli verursachte ein Hagelunwetter in Oberösterreich wieder massive Schäden in der Landwirtschaft.

Mykotoxine im Schweinefutter - So gehen Sie damit um

Geringe Tageszunahmen, Durchfall, Unruhe, Umrauschen, kleine Würfe ...Mykotoxine haben viele Gesichter. Damit Ihre betriebseigenen Futtermittel Ihren Schweinen nicht zum Verhängnis werden, muss die Qualität stimmen. Aber: Was tun mit verpilztem Getreide?

Jungstierpreis zieht an

Der Schlachtpreis für Jungstiere ist im Aufschwung, während sich bei der Schlachtkuh der Rückgang der Nachfrage bemerkbar macht. Die Preise für Schlachtkalbinnen und -kälber sind stabil.

Grünland vor Engerlingen schützen

Nach dem Flugjahr 2015 verursachen Engerlinge 2016 große Probleme durch ihre Fraßtätigkeit. In Oberösterreich zeigen sich bereits weitreichende Schäden auf Grünlandflächen.

Mit der Landwirt Flirt APP zur Landliebe

Mit der kostenlosen App von flirt.landwirt.com flirten Singles vom Land jetzt auch mobil. Ab sofort bietet die neue Flirt App Singles auch auf mobilem Weg die Möglichkeit, neue Freunde und die große Landliebe zu finden. Schnell, einfach und sicher.

Green Care – Wo Menschen aufblühen

Die einen erwirtschaften sich durch Direktvermarktung ein Zusatzeinkommen. Andere bieten Urlaub am Bauernhof an. Eine dritte Möglichkeit wäre ein Engagement im sozialen Bereich. Mit dem Green Care Projekt können innovative Landwirtinnen und Landwirte neue Wege gehen.

Österreichischer Schlachtschweinepreis bleibt unverändert

In der Woche von 21.–27. Juli 2016 hält sich der österreichische Mastschweine-Basispreis stabil auf dem Vorwochenniveau von 1,52 Euro/kg SG. Weitere Preisverbesserungen sind derzeit unwahrscheinlich.

Was bringt mir ein Bio-Verband?

Über die Hälfte der Bio-Betriebe sind Mitglieder in einem Verband. Wir wollten wissen, welche Vorteile ein Landwirt dadurch hat und was es ihn kostet. Damit haben wir die Verbände ganz schön herausgefordert.

Keine Bewegung beim deutschen Schweinepreis

Das Angebot an Schlachtschweinen fließt in Deutschland im Juli 2016 problemlos ab. Die VEZG bestätigte ihre Leitnotierung am 20.7.2016 zum wiederholten Male auf dem Niveau von 1,66 Euro/kg SG.

Moorochsen im Burgenland

Der Zickentaler Moorochse macht es möglich. Er verbindet den Schutz einer wertvollen Naturlandschaft mit ihrer landwirtschaftlichen Nutzung. Damit hat er sich eine Marktnische geschaffen, die ein Vorzeigebeispiel für extensive Ochsenmast ist.

TTIP: 2016 noch kein Verhandlungsabschluss

Der Brexit hat auch auf das TTIP Auswirkungen. Die Verhandlungen kommen nur langsam voran und der Abschluss des Abkommens rückt in die Ferne. In der Zwischenzeit steigt der Export von verarbeiteten Agrarerzeugnissen in die USA.
Aktuelle Gebrauchtmaschinen