Bauernregeln: Aberglaube oder Wissenschaft?

Die Bedeutung der Bauernregeln ist umstritten. Einige von ihnen sind purer Aberglaube, andere stellen sehr präzise naturwissenschaftliche Beobachtungen dar.
Schwärmt die Biene schon im Mai, gibt es ganz bestimmt viel Heu.
Schwärmt die Biene schon im Mai, gibt es ganz bestimmt viel Heu.
Bauern waren schon immer abhängig vom Wetter und haben es deshalb genau beobachtet. Dabei fielen ihnen gewisse Regelmäßigkeiten auf, etwa in den Wetterabläufen oder in der Entwicklung von Obst und Getreide. Diese, über Jahrhunderte gesammelten, Weisheiten hielten die Bauern in Reimform fest. Heute sind sie bekannt als Bauernregeln.

Auf bauernregeln.net finden Sie Bauernregeln, Wetterregeln, Lostage und Bauernweisheiten zu allen Gelegenheiten. Überzeugen Sie sich selbst, ob die Bauernregeln nur Aberglaube oder doch nützliche Hinweise für die Arbeit auf Hof und Feld sind. Lesen Sie Wissenswertes über Eisheilige, Schafskälte, Siebenschläfer, Hundstage, Altweibersommer und die Raunächte.

Mehr dazu auf www.bauernregeln.net


Aktualisiert am: 09.03.2010 14:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User