Bauer - Trottel der Nation?

In Sonntagsreden fordern die Politiker den unternehmerischen, flexiblen Landwirt. Handelt er dann unternehmerisch, sieht er sich von Bürokraten umzingelt: So können Sie das nicht machen; haben Sie überhaupt die Voraussetzungen dafür; da könnte ja jeder daherkommen; das wird Ihnen bei der Förderung abgezogen, usw.
Wenn man immer nur Verlierer ist, wird man freudlos. Irgendwann gibt man dann auf, auch den Betrieb. Viele Bauern geben nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen auf, sondern weil sie nicht länger als Trottel behandelt werden wollen.
Was ist Ihre Meinung?

Autor:
Aktualisiert am: 08.01.2003 15:45
Landwirt.com Händler Landwirt.com User