BIO AUSTRIA gibt Richtpreise für Bio-Futtergetreide bekannt

Kategorien zum Thema: Bio Top Ackerbau Getreidemarkt
Die gesamte österreichische Biobranche hat bei der jährlichen sogenannten Marktplattform eine gemeinsame Preis-Empfehlung für Bio-Futtergetreide erarbeitet.
Auf Initiative von BIO AUSTRIA wird in einem gemeinsamen Treffen von Ackerbauern und Bauern aus dem Veredelungsbereich in Österreich jährlich ein angemessenes Preisband die bäuerliche Vermarktung vereinbart. Dieses soll maßgeblicher Anhaltspunkt für den Handel von Futtergetreide von BIO AUSTRIA-Bauer zu BIO AUSTRIA-Bauer sein.
BIO AUSTRIA will mit der Marktplattform auch 2017 zu stabilen Entwicklungen am Bio-Getreidesektor beitragen
BIO AUSTRIA will mit der Marktplattform auch 2017 zu stabilen Entwicklungen am Bio-Getreidesektor beitragen


Stabiler Markt als Ziel
Ziel dieser Erhebung ist es, langfristig mehr Stabilität und weniger Volatilität im gesamten Bio-Markt zu erreichen. Nichts desto trotz wurden in der diesjährigen Preisfindung etwa die aktuell herausfordernden Witterungsverhältnisse, sowie die hohe Nachfrage nach Bio-Ackerfrüchten berücksichtigt.

Ergebnis der Marktplattform 2017
Aktuell wurden im Rahmen der BIO AUSTRIA-Marktplattform am 27.06.2017 für die Futtermittellieferungen folgende rechtlich unverbindliche Richtpreise als angemessen im Vertriebsweg zwischen Bauern erkannt:
Richtpreise der BIO AUSTRIA Marktplattform 2017
Richtpreise der BIO AUSTRIA Marktplattform 2017


Diesen Richtpreisen liegen folgende Annahmen zugrunde: Preise in €/t von Bauer zu Bauer, Ware entspricht dem BIO AUSTRIA-Standard, ohne Berücksichtigung von Transportkosten, gerechnet für 25 t, exkl. USt., ohne Aspiration, ab Hof, Handelsusancen der Wiener Börse, feldfallend mit 2% Besatz, 14% Feuchte, alles darüber hinaus wird in Abzug gebracht.
BIO AUSTRIA weist darauf hin, dass Bio-Bauern die nicht nach BIO AUSTRIA-Richtlinien produzieren, in der Produktion aufgrund der weniger strengen Auflagen, wie etwa geringere Beschränkungen im Bereich des Zukaufs von Stickstoff-Dünger, einen Kostenvorteil von rund 20 – 30 Euro/Tonne haben. Diese Tatsache soll beim Handel von Bio-Bauer zu BIO AUSTRIA-Bauer in Bezug auf die genannten Richtpreise berücksichtigt werden.

Weitere Infos zu aktuellen Preisen unter anderem auf der Homepage von BIO AUSTRIA oder deren Partnerfirmen

Autor: Manuel Böhm
Aktualisiert am: 10.07.2017 11:16