BI-SAFE Vollwaschmittel im Test

Kategorien zum Thema: Familie Bio Top
Herkömmliche Waschmittel verwenden Tenside und Enzyme um Flecken zu entfernen. Das Vollwaschmittel BI-SAFE besteht aus probiotischen Bakterien. Wir haben es getestet.
Wir haben das probiotische Vollwaschmittel BI-SAFE getestet.
Wir haben das probiotische Vollwaschmittel BI-SAFE getestet.
So vielfältig wie der Bereich Landwirtschaft ist, so vielfältig sind auch die Flecken: Rinderkot, Fett, Blut, Harz, Gras ... Dazu kommt oft der unangenehme Geruch der nach der Wäsche bleibt. Schuld daran ist oft der Biofilm in der Waschmaschine selbst. Das ist eine Art Schmierfilm in den Pumpen, Leitungen und den Dichtungen. Genau diesem Problem hat sich das Waschmittel BI-SAFE gewidmet. Anders als die bekannten Waschmittel, die dem Schmutz mit Chemikalien und Enzymen zur Wäsche rücken, basiert BI-SAFE auf probiotischen Bakterien. Knapp 100 Bäuerinnen aus Österreich und Deutschland haben das Waschmittel für uns getestet.

Über das Waschmittel
BI-SAFE von der Firma Chrisal aus Belgien. Vertrieb in Österreich und Deutschland über die Firma Grüske. Es kostet 11,99 Euro incl. MwSt (umgerechnet sind das bei 80 Waschgängen 15 Cent). Zu bestellen in Österreich unter www.proidee.de bzw. in Deutschland bei Amazon. Besonders geeignet für Berufskleidung: Landwirte (Stallkleidung), Klinik, Monteure, Gastronomie, Handwerk, Industrie, Bau, Sport und alle anderen (auch für´s Baby)
Reicht für 50–80 Waschgänge. Für alle Textilien (bunt, schwarz, weiß)
Kein Kochen notwendig
Enthält keine Bleich- oder Desinfektionsmittel
Schleim (Biofilm) lösend hält Pumpen, Filter und Leitungen frei

Hält es seine Versprechen?
BI-SAFE verspricht eine gute Waschkraft schon bei niedrigen Temperaturen. Das hat uns auch der Großteil der Testerinnen bestätigt. Die Wäsche wurde zumindest genauso sauber wie bei den sonst verwendeten Waschmitteln. Sieben der knapp 100 Testerinnen waren mit dem Waschmittel unzufrieden und würden es nicht weiterverwenden.

Die genauen Ergebnisse plus Tipps zur Fleckenentfernung lesen Sie in der LANDWIRT Ausgabe 1/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 1/2017

Weiters in dieser Ausgabe
  • Wir wollen nur ein Kind
  • Acht Tipps zum Wäsche waschen
  • Rezepte für die Party






Aktualisiert am: 19.12.2016 17:53
Mehr zum Thema Familie

LANDWIRT Bäuerinnenfachtag 2017

Über 900 Bäuerinnen konnten wir bei unseren 12. Bäuerinnenfachtagen begrüßen. Vorträge über das Zusammenleben und -arbeiten, den Umgang mit Stress und Tipps fürs Glücklichsein gaben den Bäuerinnen wertvolle Impulse für den Alltag.

Tagung: Landwirtschaft und Konsumenten im Dialog

Landwirtschaft und Konsumenten näher zusammenführen und Bewusstsein für heimische Lebensmittel schaffen: Unter diesem Motto findet am 3. und 4. Oktober 2017 in St. Wolfgang zum zweiten mal eine Tagung mit abwechslungsreichen Vorträgen und Gesprächen statt.

Schnelle Rezepte für Mittag

Wir haben leichte und unkomplizierten Rezepte für Sie.
zum Archiv

Rezepte mit Maisgries

Reden wir nicht lange um den (Mais-)Brei herum – genießen wir ihn lieber!

So schreiben Sie bessere E-Mails

Schlampige E-Mails können zu Missverständnissen führen, einen schlechten Eindruck hinterlassen und sogar geschäftsschädigend sein. Wir geben Tipps für gelungenen Mail-Verkehr.

Nicht mit Geld umgehen können

Was kann man tun, wenn man selbst das Gefühl hat ohne Ende zu arbeiten, während der Partner das Geld mit vollen Händen ausgibt? Wir beleuchten gemeinsam mit der Psychologin Claudia Prudic von der Frauen- und Familienberatungsstelle Wendepunkt welche Lösungsansätze es gibt.

Tipps für Patchworkfamilien

Während eine normale Familie über die Jahre zusammenwächst, geschieht es bei einer Patchworkfamilie quasi über Nacht. Welche Chancen aber auch Risiken das mit sich bringt erklärt die Psychologin in folgendem Beitrag.

Angst vor Tieren behandeln

Die Angst vor Tieren zum Beispiel Hunden ist weit verbreitet – doch man kann etwas dagegen tun. Psychologin Sonja Kriebernegg-Kargl hat sich auf sogenannte Tierphobien spezialisiert und verrät wann Sie Hilfe in Anspruch nehmen sollten und wie eine Therapie abläuft.

Den Garten für alle Generationen gestalten

Die Kinder wollen spielen, die Eltern brauchen es pflegeleicht, und die Oma wünscht sich einen windgeschützten Platz an dem sie sitzen und das Geschehen beobachten kann. So bringen Sie alle Wünsche in einem Garten unter.

Was tun bei Rechenschwäche?

Wenn Kinder Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen haben, muss man zunächst unterscheiden, ob es sich um eine allgemeine Rechenschwäche oder um Dyskalkulie handelt, um helfen zu können.

So können Sie Ihren Garten teilen

Jeder braucht einen Rückzugort! Glücklich schätzen können sich diejenigen, die ihn im Garten finden. Da gibt es einfache Möglichkeiten sich im Garten Privatsphäre zu schaffen.

Superfoods aus dem eigenen Garten

Superfoods, also Lebensmittel mit einem besonderen gesundheitlichen Nutzen, sind zurzeit in aller Munde. Dass Sie diese auch im eigenen Garten finden, verrät folgender Beitrag.

So schaffen Sie es Ihr Gewicht zu reduzieren

Nach den Feiertagen ist die Waage wohl Ihr größter Feind. Warum Sie sie nur noch einmal benützen sollten und Sie mehr trinken sollten, erfahren Sie in folgendem Beitrag.