Australien: Weniger Schafe, weniger Rinderhalter

Während die Zahl der Schafe und Lämmer auf einen historisch niedrigen Stand gesunken ist, wuchs die Milchviehherde an.
Die Zahl der Schafe und Lämmer war in Australien seit über 100 Jahren nie so niedrig.
Die Zahl der Schafe und Lämmer war in Australien seit über 100 Jahren nie so niedrig.
In Australien ist die Zahl der Schafe und Lämmer im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit 1905 gesunken. Wie das nationale Statistikamt (ABS) mitteilte, schrumpfte die Schafherde gegenüber dem Vorjahr um 5 % auf 72,7 Mio. Stück. Auch die Schweinehaltung wurde eingeschränkt und erreichte den niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Im Gegenzug wuchs die Milchviehherde um 3 % auf 2,6 Mio. Tiere. Allerdings verringerte sich die Zahl der entsprechenden Betriebe um 12 %. Das bedeutet, im Berichtszeitraum gab jeder achte Milcherzeuger in Australien die Produktion auf, während die Abwanderungsquote aus der Landwirtschaft insgesamt 3 % betrug. Bedeutendster Sektor der australischen Agrarbranche ist weiterhin die Rindfleischproduktion. Rund ein Drittel der Farmen ist der Haltung von Fleischrindern zuzurechnen. Die Zahl dieser Tiere wuchs um 2 % auf 25,3 Mio. Stück. Deutlich aufgestockt wurde der Bestand an Masthühnern, nämlich um 12 % auf 82,8 Mio. Tiere.


Autor:
Aktualisiert am: 12.04.2010 16:44
Landwirt.com Händler Landwirt.com User