Auguste Maier ist neue Landesbäuerin in der Steiermark

Die neue steirische Landesbäuerin heißt Auguste Maier (51). Sie ist Direktvermarkterin in Hart/Graz, ausgebildete Landwirtschaftsmeisterin und setzt sich seit 2008 als Bezirksbäuerin von Graz/Umgebung für die Interessen und Anliegen der Bäuerinnen ein.
Die neue steirische Landesbäuerin Auguste Maier.
Die neue steirische Landesbäuerin Auguste Maier.
Auguste Maier tritt damit die Nachfolge von Kathi Zechner an, die diese Funktion zehn Jahre erfolgreich inne hatte. Heute wurde Maier einstimmig von den 16 steirischen Bezirksbäuerinnen und den Landeskammerrätinnen zur Landesbäuerin gewählt.
In ihrer Antrittsrede vor mehr als 450 steirischen Bäuerinnen in Kobenz betonte die neue Landesbäuerin: „Die Landwirtschaft in Österreich wird immer mehr zur Frauensache. Mit mehr als 40 Prozent Betriebsführerinnen liegen wir im europäischen Vergleich ganz vorne.“ Maier wies ferner auf die zentrale Rolle der Bäuerinnen für die bäuerlichen Familienbetriebe und deren Verantwortung im wirtschaftlichen und insbesondere im sozialen Bereich hin. Diese Leistungen der Bäuerinnen will Auguste Maier verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rücken.
Weiters will Maier besondere Akzente für Jungbäuerinnen setzen. So plant sie ein spezielles Bildungsprogramm für junge Frauen am Bauernhof. Besonders forcieren will sie neue betriebliche Standbeine sowie Einkommenskombinationen wie Direktvermarktung, Urlaub am Bauernhof sowie professionelle Kinder- und Seniorenbetreuung am Bauernhof.


Aktualisiert am: 28.02.2011 09:54
Landwirt.com Händler Landwirt.com User