Auftriebsliste auch für reine Rinderalmen erforderlich

Reine Rinderalmen müssen auch heuer die aufzutreibenden Tiere mittels der im Rahmen der Rinderregistrierung erforderlichen Alm-/Weidemeldung RINDER melden. Die Meldung der Rinder muss bis spätestens 16. Juli 2012 bei der AMA einlangen.
Reine Rinderalmen müssen auch heuer wieder die aufzutreibenden Tiere bei der AMA melden.
Reine Rinderalmen müssen auch heuer wieder die aufzutreibenden Tiere bei der AMA melden.
Die Meldung hat direkt an die AMA zu erfolgen und um für Prämienauszahlungen berücksichtigt werden zu können. Zusätzlich ist die Abgabe der Alm-/Gemeinschaftsweideauftriebsliste nach wie vor auch für reine Rinderalmen erforderlich, um die Förderungen aus der Einheitlichen Betriebsprämie, der Ausgleichszulage und aus dem ÖPUL zu erhalten. Dabei sind die Erschließungsstufe, die Anzahl der Hirten sowie die behirteten Kategorien, Betriebsform, Bewirtschaftungsform und Höhenlage bekannt zu geben. Grundsätzlich ist die Abgabe der Alm-/Gemeinschaftsweideauftriebsliste bis 02.07.2012 möglich (Nachreichfrist bis 16. Juli 2012). Die AMA empfiehlt Betrieben, welche ausschließlich Rinder auftreiben, diese Liste bereits im Rahmen des Mehrfachantrags auf der zuständigen Bezirksbauernkammer abzugeben. Dadurch kann ein zusätzlicher Weg eingespart werden.


Aktualisiert am: 12.04.2012 15:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User