Auch mit mittleren Sauenherden große Ferkelpartien und höhere Preise erzielen

"Die Umstellung auf einen Fünf-Wochen-Rhythmus bringt neben Vorteilen im Verkauf zusätzlich höhere Leistungen. Am meisten profitieren kleinere Betriebe bis 60 Sauen", schreibt Rudolf Wiedmann von der Landesanstalt für Schweinezucht Boxberg in der "Bauernzeitung".
Für Ferkelerzeuger mit bis zu 200 Sauen, die aus Vermarktungsgründen möglichst große Verkaufspartien erzeugen müssen, ist der Fünf-Wochen-Rhythmus die Methode der Wahl. Er kann in allen Bestandsgrößen durchgeführt werden. Am meisten profitieren aber kleinere Betriebe mit etwa 60 Sauen, weil diese in der Vermarktung statt wöchentlich 30 Ferkel dann 150 Ferkel, auf jeden Fall mehr als 100 Ferkel in einer ausgeglichenen Gruppe, vermarkten können.

Den gesamten Artikel in der "Österreichischen Bauernzeitung" können Sie unter folgendem Link lesen: Größere Ferkelpartien und höhere Preise


Autor:
Aktualisiert am: 07.10.2009 16:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User