Auch Steyr und Case IH setzen auf SCR

Auch Steyr und Case IH werden mit der SCR-Technologie die Herausforderungen der Abgasstufe 3b in Angriff nehmen.
Ab 2011 mit SCR-Technologie unter der Haube!
Ab 2011 mit SCR-Technologie unter der Haube!
Die Bestimmungen der Stufe 3a-Norm sehen gegenüber den Bestimmungen der Stufe 3b-Norm eine Reduzierung der Feinstaubemission um 90% und eine Reduzierung der Stickoxide um 50% vor. Sowohl eine gekühlte Abgasrückführung als auch SCR-Systeme senken die Emission von Stickoxiden und Feinstaub und sorgen somit für eine sauberere Motorleistung.

In Motoren mit hoher Leistung bietet SCR gegenüber der gekühlten Abgasrückführung den Vorteil längerer Wartungsintervalle, niedrigeren Kraftstoffverbrauchs und besserer Eignung für unterschiedliche Kraftstoffe.
Für Motoren unter 100 PS werden Steyr und Case IH vorübergehend, wie alle anderen Hersteller, auf die gekühlte Abgasrückführung zurückgreifen.Einhellige Meinung der in der Branche führenden Ingenieure ist es jedoch, dass alle Hersteller früher oder später auch bei kleineren Motorleistungen SCR einsetzen werden müssen, um ab dem Jahr 2014 die Anforderungen der noch strengeren Norm Stufe 4 zu erfüllen. Es gibt zwar andere Zwischenlösungen, bei Steyr und Case IH ist man jedoch der Ansicht, dass die SCR-Technologie der effizienteste Weg ist, um auch zukünftige Normen zu erfüllen.

Zur Homepage von STEYR

Zur Homepage von CASE IH


Aktualisiert am: 23.03.2010 11:56
Landwirt.com Händler Landwirt.com User