Auch Sicherheitshelme haben ein Ablaufdatum

Die Aufarbeitung der Sturmschäden in den Wäldern birgt ein großes Risikopotential in sich. Schutzhelme sind ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitsausrüstung bei der Forstarbeit. Doch was nicht vergessen werden darf: Auch Sicherheitshelme haben ein Ablaufdatum und sollten in regelmäßigen Abständen ersetzt werden.
Mag. Alexander Hembach, Geschäftsführer STIHL Österreich, in geeigneter Schutzausrüstung und mit STIHL Kopfschutz geht selbst mit gutem Beispiel voran.
Mag. Alexander Hembach, Geschäftsführer STIHL Österreich, in geeigneter Schutzausrüstung und mit STIHL Kopfschutz geht selbst mit gutem Beispiel voran.
Ein Kopfschutz sollte im privaten Bereich und bei unregelmäßiger Verwendung ab eingeprägtem Herstelldatum maximal 4 Jahre verwendet werden. Helme, die aus sicherheitstechnischer Sicht im Arbeitsalltag vorgeschrieben sind, sollten nicht länger als 3.500 Einsatzstunden ab dem ersten Verwendungstag getragen werden. Der Ersatz durch einen neuen Helm ist dann dringend anzuraten.

Bei gebrauchten Helmen können Anwender den sogenannten Knacktest durchführen. Dabei wird der Helm an den Rändern leicht zusammengedrückt. Bei alten und beschädigten Produkten tritt ein Knackgeräusch auf, das darauf hindeutet, dass die Reißdehnung unter 40% gesunken ist. Ein Austausch ist in diesem Fall aus Sicherheitsgründen unbedingt erforderlich. Auch bei sichtbaren Mängeln wie Rissbildung oder Farbveränderung sollte ein Sicherheitshelm sofort ausgemustert werden. Von nachträglichen Änderungen am Helm ist generell dringend abzuraten, sie können die Schutzwirkung beeinträchtigen.

Funktionierende Schutzhelme sind lebenswichtig
Das Tragen eines Sicherheitshelms und einer Schutzausrüstung ist keine Option, sondern ein unabdingbarer Bestandteil der Arbeit im Forst – nicht zuletzt bei der Windwurfaufarbeitung, die ein besonders hohes Verletzungsrisiko in sich birgt. Zu einer kompletten Schutzausrüstung gehören neben einem Forsthelm mit Gehör- und Gesichtsschutz, eine signalfarbene Arbeitsjacke, Handschuhe, eine Schnittschutzhose sowie festes Sicherheitsschuhwerk mit griffiger Sohle.

Nähere Infos und Broschüren zum Thema Sicherheit gibt es auch auf der STIHL Homepage unter www.stihl.at






Autor:
Aktualisiert am: 25.02.2008 10:43
Landwirt.com Händler Landwirt.com User