Arla Foods nutzt neuseeländische Handelsplattform GDT

Als erste europäische Molkerei wird Arla Foods ab April 2012 Magermilchpulver über die neuseeländische Internet-Auktion Global Dairy Trade (GDT) verkaufen. Die Genossenschaft steigt als viertes Unternehmen nach Fonterra, DairyAmerica und Murray Goulburn in den Online-Handel ein.
Als erste europäische Molkerei nutzt Arla Foods die neuseeländische Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT).
Als erste europäische Molkerei nutzt Arla Foods die neuseeländische Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT).
"Wir gehen davon aus, dass das Wachstum auf den europäischen Märkten in den kommenden Jahren weiter unter Druck stehen wird. Darum verstärken wir unseren Fokus auf die Wachstumsmärkte im Mittleren Osten, in Afrika und Asien", erklärte Arla-Vorstand Peder Tuborgh. Die Genossenschaft will zunächst mit Magermilchpulver in den Online-Handel einsteigen. Später sollen weitere Produktkategorien folgen. In der dänischen Wirtschaftszeitung Børsen kündigte Tuborgh an, in der Milchpulvererzeugung mit dem Deutschen Milchkontor (DMK) zusammenzuarbeiten. In der Molkeverarbeitung kooperieren die beiden Genossenschaften bereits. Nach Fonterra aus Neuseeland, DairyAmerica aus den USA und Murray Goulburn aus Australien ist Arla das vierte Unternehmen, das die 2008 gegründete Handelsplattform GDT nutzt. Zweimal im Monat werden über das Auktionshaus Milchbasisprodukte aus sieben verschiedenen Produktkategorien meistbietend auf Termin verkauft. Rund 500 Käufer aus 80 Ländern sind für den Handel registriert.


Aktualisiert am: 15.12.2011 15:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User