Antibiotika Datenbank in Deutschland aktuell

In Deutschland hat die neue Antibiotika-Datenbank für Geflügelmast ihre Arbeit aufgenommen. Für Schweinemastbetriebe soll dies ab Herbst 2012 ebenfalls durchgeführt werden.
Ab Herbst 2012 soll es die Antibiotika Datenbank auch für Schweinemastbetriebe geben.
Ab Herbst 2012 soll es die Antibiotika Datenbank auch für Schweinemastbetriebe geben.
Die neue Antibiotika-Datenbank der Qualität und Sicherheit GmbH (QS) hat mit der Datenerfassung für ein Monitoring zum Medikamenteneinsatz in der Geflügelmast ihre Arbeit aufgenommen. Die Wirtschaft habe damit in kürzester Zeit ein wirkungsvolles Instrument auf die Beine gestellt, um eine vollständige Übersicht über den Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung zu erhalten und notwendige Maßnahmen abzuleiten, erklärte das Unternehmen vergangene Woche in Bonn. Bei der Entwicklung sei besonders darauf geachtet worden, dass der mit der Datenerfassung verbundene Aufwand für alle Beteiligten möglichst gering bleibe. Die Stammdaten der Betriebe, die in der QS-Datenbank bereits vollständig vorlägen, würden automatisch übertragen. Zusätzliche Angaben zu einzelnen Ställen und Herden müssten aber durch die Tierhalter und Bündler ergänzt werden. „Momentan arbeiten wir mit Hochdruck an automatischen Schnittstellen für die Übertragung derAngaben aus dem tierärztlichen Arzneimittelnachweis in die Antibiotika-Datenbank; auf diese Weise hält sich derMehraufwand für die Tierärzte in Grenzen“, erläuterte der bei QS für das Antibiotikamonitoring verantwortliche Thomas May. Sämtliche Antibiotikaverschreibungen in Geflügelmastbetrieben aus dem QS-System werde man künftig in der zentralen Antibiotika-Datenbank erfassen. Die Auswertung der Daten gebe Landwirten und Tierärzten die Möglichkeit, den Antibiotikaeinsatz sowohl für den einzelnen Betrieb als auch im Vergleich mit anderen einzuschätzen. Betriebe, die überdurchschnittlich häufig Antibiotika einsetzten, könnten so identifiziert und dazu verpflichtet werden, Beratung in Anspruch zu nehmen. Das Unternehmen kündigte ferner die Ausarbeitung und Umsetzung von Reduzierungsstrategien beim Antibiotikaeinsatz an. Zudem soll diese Vorgehensweise bereits im Herbst 2012 auf die Schweinemastbetriebe im QS-System übertragen werden.


Aktualisiert am: 12.04.2012 13:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User