Andlinger & Company steigt bei Landtechnikunternehmen Welger Maschinenfabrik ein

Mit Wirkung vom 9. August 2006 hat die private Investorengruppe Andlinger & Company im Rahmen eines Management-Buy-In mehrheitlich die Anteile an der Welger Maschinenfabrik GmbH in Wolfenbüttel (Niedersachsen) übernommen. Der niederländische Landtechnik-Konzern Lely erwirbt als Co-Investor einen Minderheitsanteil.
Welger ist ein führender Hersteller von hochqualitativen Ballenpressen für den landwirtschaftlichen Sektor, sowie für Wertstoff-Ballenpressen für die Recyclingindustrie. Mit einem weltweiten Vertriebsnetzwerk erwirtschaftet Welger mit 360 Mitarbeitern derzeit ein Umsatzvolumen von rund 60 Mio Euro.

"Durch den Einstieg der Investoren erhält Welger eine substantielle finanzielle Stärkung sowie die notwendigen Ressourcen für zukünftiges Wachstum", so Gerhard Unterganschnigg, Partner von Andlinger & Company.

Welger konnte in den letzten Jahren seine Marktanteile, speziell in den Exportmärkten, kontinuierlich steigern, die Exportquote beträgt heute 85 %. Durch das frische Kapital wird einerseits weiteres Wachstum, insbesondere in den neuen Märkten der EU-Beitrittsländer, generiert werden, andererseits können nun zurückgestellte Entwicklungsvorhaben angegangen werden.

Die bestehenden Vertriebskooperationen, insbesondere jene mit der niederländischen Lely–Gruppe, sollen ebenfalls weiter gestärkt und ausgebaut werden. Neben dem Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Welger wurde mit Lely zu diesem Zweck bereits im Vorfeld der Transaktion eine langfristige Vertriebskooperation für Ballenpressen und Wickelgeräte abgeschlossen.

Weitere Infos: www.welger.de


Autor:
Aktualisiert am: 06.09.2006 08:46
Landwirt.com Händler Landwirt.com User