Amazone steigt in die Selbstfahrerproduktion von Feldspritzen ein

Amazone und der niederländische Hersteller Agrifac b.v. haben einen Kooperationsvertrag über den Bau von Selbstfahrerspritzen geschlossen.
Ab der Frühjahrssaison 2009 wird Amazone den Selbstfahrer SX 4000 im Werk Leeden produzieren.
Ab der Frühjahrssaison 2009 wird Amazone den Selbstfahrer SX 4000 im Werk Leeden produzieren.
Schon seit mehreren Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Herstellern. So baut und liefert Agrifac derzeit die Trägerfahrzeuge für die selbstfahrenden Amazone-Pflanzenschutzspritzen SX 4000, die anschließend von Amazone mit der Technik der gezogenen UX-Pflanzenschutzspritzen ausgerüstet werden.

Der Start der Produktion des eigenen Amazone-Selbstfahrers soll nach der Frühjahrssaison 2009 am Amazone Produktionsstandort Tecklenburg-Leeden erfolgen. Dort führt die Amazone Technologie Leeden GmbH & Co. KG bisher die Endmontage der gezogenen Feldspritzen UX mit bis zu 40 Metern Arbeitsbreite durch. Speziell für die Selbstfahrer-Produktion wird auf dem Werksgelände in Leeden eine zusätzliche Montagehalle gebaut. Einzelne Komponenten für den Selbstfahrer werden weiterhin von Agrifac geliefert.

"Der Einstieg in die Selbstfahrer-Produktion ist ein weiterer ent-scheidender Wachstumsschritt", beschreiben die Amazone-Geschäftsführer Christian und Dr. Justus Dreyer die strategischen Hintergründe.

Zukünftig wird die Amazone-Gruppe in Tecklenburg-Leeden deutlich größere Stückzahlen produzieren, als das bisher möglich war. Konstruktion und Produktion werden weiter optimiert.

Zur Homepage von AMAZONE


Aktualisiert am: 03.09.2008 08:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User