Amazone löst AMATRON+ durch ISOBUS-Terminal AMATRON 3 ab

Wie der Amatron+ dient der Amatron 3 als maschinenübergreifendes Bedienterminal für die Düngerstreuer, Feldspritzen und Sämaschinen von Amazone. Neu ist nach GPS-Switch und GPS-Track die Funktion GPS-Maps.
Der Amatron 3 ist das neue ISOBUS-Terminal von Amazone.
Der Amatron 3 ist das neue ISOBUS-Terminal von Amazone.
Der Amatron+ wurde in den vergangenen Jahren laut Hersteller über 30.000-mal verkauft. Mit dem neuen Amatron 3-Terminal lassen sich dank ISOBUS-Standard auch ISOBUS-kompatible Maschinen anderer Hersteller bedienen.

Neben der Maschinensteuerung und -überwachung bietet der Amatron 3 die Möglichkeit, drei weitere optionale Funktionen mit einem Terminal zu bedienen. Dazu zählen zum einen die automatische Vorgewende- und Teilbreitenschaltung GPS-Switch für Düngerstreuer, Feldspritzen und auch für Sämaschinen. Die optische Parallelfahrhilfe GPS-Track ermöglicht es zu jeder Zeit - im Vorauflauf oder auf Wiesen - die Arbeitsbreite der Maschine optimal auszunutzen und Überlappungen zu vermeiden. Die dritte Funktion ist GPS-Maps, ein neues Tool für die Handhabung von Applikationskarten direkt auf dem Feld.


Zur Homepage von AMAZONE

Aktualisiert am: 13.03.2013 08:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User