Amazone-Stiftung verleiht erstmals "Innovation-Award"

Das erste Mal seit Gründung der Amazone-Stiftung fand auf der Landtechnikmesse Agritechnica 2009 die offizielle Verleihung des Amazone "Innovation-Award" statt.
V.l.: Amazone-GF Dr. Justus Dreyer, Dr. Rainer Resch (Amazone), die Preisträger Dr. Stefan Hinck und Friedrich Keunecke, DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Amazone-GF Christian Dreyer.
V.l.: Amazone-GF Dr. Justus Dreyer, Dr. Rainer Resch (Amazone), die Preisträger Dr. Stefan Hinck und Friedrich Keunecke, DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Amazone-GF Christian Dreyer.
Sie erfolgte durch den Stiftungsrats-Vorsitzenden Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG), sowie die Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer.

In der Kategorie Bachelor-/Diplom-/Master-Arbeiten wurde Friedrich Keunecke ausgezeichnet, der in seiner Bachelor-Arbeit an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin die Frage "Ist das System Fahrgasse im Getreide alternativlos?" untersucht hat. In der Kategorie Dissertationen ging der "Innovation Award" an Dr. Stefan Hinck für die Arbeit mit dem Titel "Ermittlung pflanzenbaulicher relevanter Bodenkenndaten mit Hilfe von ausgewählter Bodensensorik." Diese Arbeit war an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg und der Fachhochschule Wittenberg sowie der Fachhochschule Osnabrück im Rahmen des Projektes Pirol entstanden.

Zweck der Amazone-Stiftung, die 2008 anlässlich des Unternehmensjubi-läums "125 Jahre Amazone" gegründet worden war, ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Lehre sowie der Aus- und Weiterbildung auf den Gebieten der Landwirtschaft und Landtechnik. Mit dem "Innovation-Award" sollen jeweils zwei junge Nachwuchskräfte aus dem Bereich der Landtechnik für ihre herausragenden Abschlussarbeiten belohnt werden.

Weitere Infos sowie die beiden ausgezeichneten Arbeiten!


Aktualisiert am: 21.11.2009 17:34
Landwirt.com Händler Landwirt.com User