Get it on Google Play

Aktuelle Schweinepreise am Kassamarkt unverändert

In Deutschland und Österreich notierten die Schlachtschweinepreise auf den Kassamärkten unverändert. Warum sich die Notierung nicht verändert hat und wie sich die Situation entwickeln wird, lesen Sie hier.
Der Schlachtschweinepreis für die KW 50 notiert am deutschen und österreichischen Kassamarkt auf Vorwochenniveau.
Der Schlachtschweinepreis für die KW 50 notiert am deutschen und österreichischen Kassamarkt auf Vorwochenniveau.
Am deutschen Schlachtschweinemarkt ist die Talfahrt der Preise vorerst zum Stillstand gekommen. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften (VEZG) bestätigte am Freitag ihre vorwöchige Notierung von 1,73 Euro/kg Schlachtgewicht (SG). Zum Markt teilte die Erzeugerorganisation mit, dass das Schweineangebot derzeit recht umfangreich ausfalle, da die Erzeuger vor den Feiertagen bemüht seien, ihre Ställe zu leeren. Gleichzeitig sei aber auch der Bedarf der Schlachtbetriebe gestiegen, sodass der Markt auf hohem Niveau recht ausgeglichen sei.
Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) berichtete zudem, dass die Nachfrage am Fleischmarkt zuletzt Impulse durch beginnende Werbeaktionen für Edelteile im Einzelhandel erhalten habe. An der Frankfurter Terminbörse wurde der Dezember-Schweinefuture am Freitag bei einem Abschlag von 2 Cent/kg gegenüber der Vorwoche für 1,735 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) und somit im Bereich der Kassamarktnotierung gehandelt. Bis zum Schlussabrechnungstag des aktuellen Frontmonats am 20. Dezember wird von den Marktteilnehmern keine größere Änderung des VEZG-Preises mehr erwartet. Da aber danach aufgrund der Lage der Feiertage ein geringerer Bedarf der Schlachter als wahrscheinlich angesehen und ein Überhang an Schweinen nicht ausgeschlossen wird, wurde der Januarkontrakt am Freitag mit 1,648 Euro/kg deutlich niedriger bewertet als der Frontmonat.

Situation in Österreich
Der deutsche Kassamarkt wirkt sich natürlich auch auf die österreichische Schweinepreissituation aus. Vergangenen Freitag (7.12.) notierte der Preis für Schlachtschweine am selben Niveau wie die Woche davor: 1,57 Euro/kg Basispreis. Der Basispreis für Zuchtsauen sank um 4 Cent auf 1,34 Euro/kg.

Rechts finden Sie den Link zum Schweinepreis-Blog. Dort gibt es immer aktuelle Schweine- und Ferkelpreise aus Österreich. Sie können auch alle Marktberichte aus den vergangenen Wochen nachlesen.

Aktualisiert am: 08.12.2012 11:11
Privater Schweinemarkt
  • Tragende F1 Jungsauen
    Verkaufe 8 Stück tragende Jungsauen, PRRS unverdächtig, Abferkeltermin 10.11.2017.
  • Duroc Ferkel
    Reinrassige Durocferkel aus konventioneller Haltung werden mit ca. 25-30 kg ab Mitte September abgegeben.
  • Duroc x Landrassejungsauen u. Ferkel,
    DUROK x Landrasse Jungsauen, Klasse A gedeckt ab 15.5.17 ,nicht gedeckt. ÖHYB F1 Jungsauen. Duroc-Landrasseferkel, Duroc-Landrasse-Pietrainferkel, reine Duroceber und Jungsauen.
  • BIO Ferkel Schwäbisch Hällisch x Duroc
    Wir haben noch 8 Freilandferkel ab Anfang September abzugeben. Biozertifiziert. Bei Fragen gerne anrufen.
  • Ferkel Schwäbisch-Hällisch/Pietrain
    8 Stk Ferkel Schwäbisch-Hällisch-Sau mit Pietrain belegt. Die Ferkel sind gesund und sehr wüchsig. Wir sind ein Umstellungsbetrieb, die Ferkel sind also konventionell, wurden aber bio gefüttert. Super Fleischqualität.