Agrarstrukturerhebung 2010

Die Agrarstrukturerhebung 2010 ist von der Bundesanstalt Statistik Österreich mit Stichtag 31. Oktober 2010 als Vollerhebung bei allen land- und forstwirtschaftlichen Betrieben durchzuführen. Es besteht Auskunftspflicht!
Die Agrarstrukturerhebung liefert wertvolle Erkenntnisse über die Entwicklung der Landwirtschaft.
Die Agrarstrukturerhebung liefert wertvolle Erkenntnisse über die Entwicklung der Landwirtschaft.
In Kombination mit der Erhebung zu landwirtschaftlichen Produktionsmethoden wird im Herbst 2010 erstmals seit dem Jahr 1999 wieder eine Vollerhebung auf die auskunftspflichtigen Landwirte und Landwirtinnen zukommen. Für agrarpolitische Entscheidungen auf nationaler und europäischer Ebene, wie etwa für die Festlegung von Abgeltungen von Leistungen und Ausgleichszahlungen oder die Entwicklung von Förderungsprogrammen, stellen die Ergebnisse dieser Erhebung eine unentbehrliche Grundlage dar. Die Ergebnisse der Erhebung werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2012 auf der Homepage der Bundesanstalt Statistik Österreich veröffentlicht.

Erweiterter Fragenkatalog
Neben den klassischen agrarstrukturellen Kernthemen dieser Erhebung wurden einige neue Themen wie etwa Bodenbearbeitung, Erosionsschutz, Klimarelevanz, Nutzung erneuerbarer Energien oder Tourismus in den Fragenkatalog aufgenommen, die ihren Hintergrund in umweltpolitischen Fragestellungen oder etwa in der Abbildung der fortschreitenden Diversifizierung der Betriebe haben. Um den bisher lückenhaften Datenbestand im Biolandbau zu schließen und gleichzeitig dem gestiegenen Datenbedarf der Öffentlichkeit sowie der Konsumenten und Konsumentinnen Rechnung tragen zu können, wurden Fragen betreffend die Pflanzenproduktion und Viehbestände in biologischer Bewirtschaftung hinzugefügt. Umweltbezogene Daten aus der aktuellen Agrarstrukturerhebung werden etwa zur Bildung von Agrarumweltindikatoren benötigt. Erstmals wird auch flächendeckend ermittelt, wie viele Landwirte Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energie betreiben. Diese Daten dienen zusammen mit anderen Angaben zur besseren Darstellung jener Leistungen, die bäuerliche Betriebe im Sinn einer multifunktionalen Landwirtschaft für den gesamten ländlichen Raum erbringen.
Verbesserter elektronischer Fragebogen
Basierend auf den Erfahrungen und Anregungen, die im Rahmen der Agrarstrukturerhebungen 2005 und 2007 gesammelt werden konnten, wurde der nunmehr vorliegende Fragebogen entwickelt. Anwenderfreundlichkeit für die Auskunftspflichtigen stand dabei im Vordergrund: Die erhobenen Daten unterliegen der Geheimhaltung gemäß § 17 Bundesstatistikgesetz idgF.


Autor:
Aktualisiert am: 23.08.2010 18:59
Landwirt.com Händler Landwirt.com User