Agrardieselanträge abgeben

Bis zum 30. September kann die Agrardieselvergütung für 2012 beantragt werden. Wurde der Antrag im letzten Jahr nicht abgelehnt und reicht es, den neuen Kurzantrag auszufüllen.
Bis zum 30. September können die Anträge auf Agrardieselvergütung gestellt werden.
Bis zum 30. September können die Anträge auf Agrardieselvergütung gestellt werden.
Seit Beginn dieses Jahres ist neben dem Standardversion auch eine Kurzfassung des Agrardieselantrags verfügbar. Das neue Formular kann erstmals für die Agrardieselerstattung des Verbrauchsjahrs 2012 verwendet werden.

Wann die Kurzform reicht
Diesen Antrag können alle Betriebe nutzen, die im Vorjahr den umfangreichen Antrag eingereicht haben. Bei erstmaliger Antragstellung oder hohen außerlandwirtschaftlichen EU-Beihilfen ist der ausführliche Antrag abzugeben. Dem Deutschen Bauernverband zufolge könne die große Mehrzahl der rund 200.000 Antragsteller die vereinfachte Form nutzen. Das Bundesfinanzministerium erwartet von den Neuerungen eine Beschleunigung der Antragsbearbeitung und damit eine schnellere Auszahlung der Erstattungen.

Antrag bis zum 30. September einreichen
Landwirte können die Agrardieselerstattung für das Verbrauchsjahr 2012 bis zum 30. September 2013 beim zuständigen Hauptzollamt beantragen. Anträge, die zu spät eingereicht werden aufgrund der Ausschlussfrist nicht mehr berücksichtigt.

Formulare
Die Formulare und detaillierte Informationen zum Ausfüllen den Antrags finden Sie unter www.zoll.de.

Autor: Lena Adlhoch
Aktualisiert am: 16.09.2013 09:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User