Agrarbranche zeigt sich zuversichtlich auf der Agritechnica

Die seit 8. November laufende weltgrößte Landtechnikausstellung, die Agritechnica 2009, zeigt sich als der erwartete, große Besuchermagnet. Hier das erste Zwischenergebnis.
Agritechnica 2009 Zwischenergebnis: Bereits 165.000 Besucher registriert, dabei kommt jeder fünfte aus dem Ausland.
Agritechnica 2009 Zwischenergebnis: Bereits 165.000 Besucher registriert, dabei kommt jeder fünfte aus dem Ausland.
Nach Angaben des Veranstalters DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) haben nach zwei Exklusivtagen sowie den ersten beiden großen Besuchertagen bereits 165.000 Landwirte und Fachleute aus aller Welt das Messegelände in Hannover aufgesucht.
Dies entspricht in etwa dem gleichen Ergebnis wie bei der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren. Damit kann der Veranstalter DLG das Rekordbesuchsergebnis aus dem Jahr 2007 halten.

Erste Ergebnisse einer Besucherumfrage zeigen, dass nahezu jeder fünfte Besucher aus dem Ausland kommt. Damit liegt auch das internationale Besucheraufkommen auf dem hohen Niveau von 2007. Die Stimmung auf den Ständen der mehr als 2.300 Aussteller ist von großer Zuversichtgeprägt. Die Landwirte und Entscheider aus aller Welt kommen zur Agritechnica, um ihre Betriebe zukunftsfähig zu machen. Sie informieren sich sehr gezielt über die Möglichkeiten, durch modernste Techniken die Effizienz in der Pflanzenproduktion weiter zu verbessern. Hier sind gerade im Pflanzenbau große Potenziale durch Elektronik und Automatisierung, aber auch durch neue Dimensionen in der Maschinenleistung vorhanden. Mit ihrem einzigartigen Informationsangebot gibt die Agritechnica Orientierung für die anstehenden Entscheidungen. Die Besucher beurteilen dieses Angebot uneingeschränkt positiv.
Die Agritechnica läuft noch bis einschließlich Samstag, den 14. November 2009.


Aktualisiert am: 12.11.2009 11:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User