AWL Duo-Schwader: Aus 2 mach 1

Mit dem Trägerrahmen von AWL lässt sich aus zwei Einzelschwadern im Handumdrehen ein Doppelschwader fabrizieren. Die Stärken und Schwächen des Duo-Schwaders im Vergleich zu einem konventionellen Doppelschwader hat „Der fortschrittliche Landwirt“ in einem Praxistest für Sie aufgedeckt.
Mit dem AWL-Schwaderträger lassen sich zwei beliebige Einkreiselschwader zu einem schlagkräftigen Doppelschwader kombinieren. Die beiden Schwader können auch jederzeit solo eingesetzt werden.
Mit dem AWL-Schwaderträger lassen sich zwei beliebige Einkreiselschwader zu einem schlagkräftigen Doppelschwader kombinieren. Die beiden Schwader können auch jederzeit solo eingesetzt werden.
Die Leistungsfähigkeit eines Ladewagens, einer Presse oder eines Feldhäckslers hängen stark von der Größe und Form des Schwades ab. Jede dieser Maschinen stellt unterschiedliche Anforderungen an den Schwad. Auf Grund unterschiedlichster Futtermengen können diese Anforderungen oft mit einem einzigen Schwadsystem nicht optimal erfüllt werden. Hinzu kommt noch, dass das Schwaden in fast jeder Grünlanderntekette das Nadelöhr darstellt, und daher häufig eine höhere Schlagkraft gefordert wird. Hat der Betriebsleiter noch dazu unterschiedlichste Flächenstrukturen, Hanglagen, Streuobstwiesen etc. zu beernten, ist die Frage nach dem richtigen Schwadsystem schwer zu beantworten.

Vorhandene Schwader nutzen
Der AWL-Trägerrahmen hat zwei Standard-Dreipunkt-Anbauräume für die Aufnahme von zwei Einkreiselschwadern. Ein auf dem Betrieb vorhandener funktionstüchtiger Einkreiselschwader kann mit diesem Duo-Schwader-System kombiniert werden und hilft damit Kosten sparen. Ein zweiter Einkreiselschwader lässt sich in den meisten Fällen wahrscheinlich ohne große Probleme und Kosten auftreiben. Das ist auch die Philosophie, die hinter diesem Schwadsystem steht: Zwei vorhandene Einkreiselschwader kombinieren, Kosten sparen und Schlagkraft erhöhen.
Da der Trägerrahmen zwei ganz normale Dreipunktaufnahmen der Kat. II besitzt, braucht an den Einkreiselschwadern keine Änderung vorgenommen werden.

Fazit: Preiswerte Schlagkrafterhöhung
Für mittlere Betriebe mit unterschiedlichsten Flächenstrukturen ist der Duo-Schwader eine preiswerte Alternative zu konventionellen Doppelschwadern. Mit dem AWL Schwaderrahmen lassen sich zwei Einkreiselschwader – eventuell am Betrieb schon vorhanden - zu einem Doppelschwader kombinieren. Der Duo-Schwader kann bei der Rechleistung mit konventionellen Doppelschwadern mithalten, ist aber wesentlich flexibler im Einsatz. Die Einkreiselschwader können kombiniert oder auch jederzeit nach wie vor einzeln eingesetzt werden. Für Hanglagen sollte die starre Achse des Trägerrahmens zusätzlich beschwert werden. Mit Traktoren ab 37 kW/50 PS lässt sich der Duo-Schwader problemlos ziehen.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 05.08.2009 17:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User