AVA-Fruchtbarkeitsseminar Schwein - Tagungsband

Das komplett ausgebuchte dreitägige AVA-Seminar zum Fruchtbarkeits-Update-Schwein war ein Highlight der Schweinefortbildungen im deutschsprachigen Raum und wurde von den Teilnehmern aus Polen, Österreich, Niederlanden, Schweiz und Deutschland absolut positiv bewertet.
Gerade die Verbindung von Theorie und Praxis waren das Erfolgsrezept dieser Veranstaltung der AVA in Horstmar-Leer im westfälischen Münsterland. Ganz klar wurde im Seminar erarbeitet, dass nicht nur die Anzahl der abgesetzten Ferkel den Erfolg eines Sauen haltenden Betriebes bestimmt – man muss wissen, was das „letzte Ferkel“ kostet. Der Geschäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Schweine (ZDS) stellte gerade diesen Punkt in seinem Einführungsreferat deutlich heraus.

Praktische Workshops

Praktische Workshops zur Physiologie und Pathophysiologie der Geschlechtsorgane bei den Sauen brachten ganz besonders die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis zum Ausdruck. Gerade im Rahmen der tierärztlichen Bestandsbetreuung wird es immer wichtiger sein, neben der Managementberatung der Betriebsleiter, auch gezielte Diagnostik und Interpretationen dieser Untersuchungen, incl. der Ultraschalluntersuchungen, ja selbst ökonomische Analysen zu Gesundheitsprogrammen, den Betrieben zu bieten. So wurden z. B. auch im AVA-Fachseminar von Dr. habil. Dirk Hesse die unterschiedlichen Haltungssysteme sechs ausgewählter Spitzenbetriebe der Ferkelproduktion in Deutschland miteinander verglichen und diskutiert.

Deutsche Spitzenbetriebe wurden vorgestellt

Mit sehr viel Interesse verfolgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ausführungen der niederländischen Gastredner, den Fachtierärzten Dr. Kees Scheepens und Dr. Marrit van Engen, die in den Niederlanden und in Großbritannien in „Sachen Prävention Schweinegesundheit“ hoch anerkannt sind. Sie beleuchteten in ihren Beiträgen die niederländischen Erfahrungen zum Thema Sauenfruchtbarkeit. Die beiden niederländischen Referenten waren begeistert vom hohen Fachniveau der AVA-Veranstaltung und regten an, diese hochkarätige Tagung auch unter AVA-Regie in den Niederlanden durchzuführen. Ein weiteres Highlight der Tagung war die virtuelle Vorstellung des Sauenbetriebes C. Spieker anhand von Bildern und Videomaterial. Der Betrieb hat ein Leistungsvolumen von rund 30 abgesetzten Ferkeln pro Sau und Jahr bei bester Tiergesundheit mit über 600 Sauen und gehört damit zu den absoluten Spitzenbetrieben in Deutschland. Konsequenz und durchdachte und „gelebte“ Arbeitsanweisungen sind der Schlüssel einer solchen erfolgreichen Produktion.

Der rund 400 Seiten starke Tagungsband kann für 35,00 Euro (incl. MWST + Porot/Verpackung) in der Geschäftsstelle der AVA unter info@ava1.de angefordert werden. Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) wird weitere Seminare und Workshops zum Thema anbieten. Abrufbar sind die Termine unter www.ava1.de


Autor:
Aktualisiert am: 30.09.2009 13:45
Landwirt.com Händler Landwirt.com User