ARGE Heumilch startet Deutschland-Tour

Die ARGE Heumilch Österreich blickt über die Grenzen und dehnt ihre Aktivitäten auf den deutschen Markt aus. Der Fokus wird dabei auf österreichische Käsespezialitäten, wie Hart-, Schnitt-, Weich-, Frisch-, und Sauermilchkäse, gelegt.
Auch in Deutschland soll die ursprüglichste Milch den Kunden wieder nähergebracht werden.
Auch in Deutschland soll die ursprüglichste Milch den Kunden wieder nähergebracht werden.
Eine urige Almhütte macht in den kommenden Wochen in 30 deutschen Städten Station und wird vor Supermärkten und bei großen Veranstaltungen auf das "weiße Gold der Alpen" aufmerksam machen. Konsumenten können die österreichischen Heumilch-Erzeugnisse in der Hütte verkosten und sich vor Ort über die Besonderheiten dieser Produkte informieren.

Auch deutschen Kunden ursprünglichste Form der Milch näherbringen
"Österreich ist das Land mit der größten Heumilch-Vielfalt in der EU. Jetzt wollen wir die Exportaktivitäten für unsere Premiumprodukte, die auf traditionelle und naturnahe Art hergestellt werden, verstärken und auch den deutschen Kunden die ursprünglichste Form der Milchwirtschaft näherbringen", sagte ARGE-Obmann Karl Neuhofer anlässlich des Auftakts zur Heumilch-Almtour vor dem Globus-Markt in Freilassing. Der Fokus werde bei diesen Aktivitäten auf den Heumilch-Käse gelegt, erklärte Andreas Geisler, der die Vermarktungsoffensive koordiniert. Das Spektrum reiche von Hart-, Schnitt-, Weich- und Frischkäse bis zu Sauermilchkäse. Die Arbeitsgemeinschaft vereinigt rund 8.000 Heumilchlieferanten sowie mehr als 60 Molkereien und Käsereien. Hauptproduktionsgebiete sind Salzburg, Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich sowie die Steiermark. In Österreich liegt der Heumilchanteil an der Gesamtproduktion bei 15%, in Europa bei lediglich 3%. (AIZ)

Autor:
Aktualisiert am: 07.05.2010 16:04
Landwirt.com Händler Landwirt.com User