AMA überweist 460 Mio. Euro an die Landwirte

Im Rahmen der Vorschusszahlung bei der Einheitlichen Betriebsprämie werden am 28.10.2009 mehr als EUR 430 Mio. von der Agrarmarkt Austria (AMA) an Österreichs Bauern überwiesen. Der Restbetrag folgt am 16. Dezember.
Die Auszahlungshöhe für den Betrieb kann im Internetserviceportal der AMA unter http://www.eama.at mit Angabe der Betriebsnummer und des PIN-Codes abgerufen werden.
Die Auszahlungshöhe für den Betrieb kann im Internetserviceportal der AMA unter http://www.eama.at mit Angabe der Betriebsnummer und des PIN-Codes abgerufen werden.
Durch eine entsprechende Verordnung der EU-Kommission, die auch auf Druck Österreichs Ende Juli 2009 erlassen wurde, können die Mitgliedstaaten bekanntlich heuer bis zu 70% der Direktbeihilfen den Antragstellern schon ab Mitte Oktober auszahlen. Die Kommission versucht mit diesem Schritt, den Liquiditäts-Engpässen in den landwirtschaftlichen Unternehmen unter anderem wegen der angespannten Preissituation auf den Märkten und der hohen Betriebsmittelkosten entgegenzuwirken.

AMA-Hotline steht für Auskünfte zur Verfügung
Für weitere Informationen in diesem Bereich steht die zuständige Bezirksbauernkammer beziehungsweise das Bezirksreferat zur Verfügung. Die Mitarbeiter der Agrarmarkt Austria sind für etwaige telefonische Rückfragen ebenfalls erreichbar - für die Einheitliche Betriebsprämie unter Tel.: 01/333 71 16 und für die Ländliche Entwicklung unter 01/334 39 54.

Die Auszahlungen für die Maßnahmen der Ländlichen Entwicklung, insbesondere für das Österreichische Programm zur Förderung einer umweltgerechten, extensiven und den natürlichen Lebensraum schützenden Landwirtschaft (ÖPUL) und für die Ausgleichszulage (AZ) erfolgen am 18.11.2009. (AIZ)


Aktualisiert am: 03.11.2009 09:43
Landwirt.com Händler Landwirt.com User