AMA Marketing: Qualität und Frische zählt

Qualität und Frische sind die Hauptargumente für den Kauf von Milchprodukten, belegen Studien der AMA Marketing. Diese Tendenz soll durch die neue AMA-Milch-Kampagne mit dem Claim „Schau genau“ verstärkt werden.
v. l. n. re.: Dr. Stephan Mikinovic (GF der AMA Marketing GesmbH.) und ÖKR Gerhard Wlodkowski (Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich).
v. l. n. re.: Dr. Stephan Mikinovic (GF der AMA Marketing GesmbH.) und ÖKR Gerhard Wlodkowski (Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich).
Diese Daten wurden anlässlich des Weltmilchtages, der jedes Jahr am 1. Juni begangen wird, veröffentlicht. Heimische Milchprodukte, besonders Käse, entwickeln sich weiter als Exportschlager. Die Mengenzuwächse am Heimmarkt stagnieren. Besonders innovative Produkte erreichen aber gute Preise.

Export steigt rasant an
Der Export von Milch und Milchprodukten (exklusive Käse) in alle Welt hat sich seit dem EU-Beitritt 1995 mehr als vervierfacht (Quelle Statistik Austria). 2006 wurden in diesem Segment Produkte im Wert von mehr als 470 Mio. EURO exportiert. Im Gegenzug dazu ist der Import auf niedrigem Niveau auch nur wenig angestiegen. Allein heimischer Käse wurde im Wert von rund 320 Mio. Euro in alle Welt geliefert. Das entspricht der fünffachen Menge von 1995.

Schau genau! Die neue AMA-Milchkampagne
„Frisch vom Land“ wird auch weiterhin jener Claim bleiben, der das AMA-Gütesiegel bei Milchprodukten im Bezug auf die Entscheidungsfindung beim Kauf verstärken wird. Das grüne Label mit dem Schriftzug „Frisch vom Land!“ ist dem Gütesiegel regelrecht „aufgesetzt“. Diese gesamte Einheit wird in Zukunft mit der Aufforderung „Schau genau“ verknüpft. Damit soll bei Milch, Butter, Joghurt und Käse zum noch bewussteren Einkauf aufgefordert werden, denn nur 23 % der Haushaltsführenden Personen achten beim Einkauf aktiv auf das AMA Gütesiegel, besagt eine Studie. Die Umsetzung der Kampagne erfolgt über visuelle Medien wie Plakate, Citylights und Rollingboards, Anzeigen und Advertorials, aber auch TV und Kino-Spots, die saisonal beziehungsweise regional forciert eingesetzt werden. Die Schiene Hörfunk wird bei dieser „Schau genau“-Kampagne ausgespart. Die neue Linie wird auch verstärkt am POS (Point of Sale) zum Einsatz kommen.
Die klassischen Werbemaßnahmen werden durch strategische Health Communication unterstützt und begleitet. Dabei werden über die Zielgruppe der Konsumenten hinaus auch explizit Ärzte und Apotheken in die Wissensvermittlung eingebunden.

Hier kommen Sie zu den Ergebnissen der Studie


Aktualisiert am: 07.08.2007 16:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User