AMA- Gastrosiegel – Herkunftsauslobung in der Gastronomie

Immer mehr Menschen essen immer häufiger außer Haus. Bei der Restaurantwahl zählen oft das Angebot regionaler Spezialitäten und traditionelle Küche. Das AMA-Gastrosiegel etabliert sich dabei immer mehr als verlässlicher Herkunftswegweiser für die verwendeten Rohstoffe.
Bereits vor dreieinhalb Jahren wurde auf Initiative des Kuratoriums Kulinarisches Erbe das AMA- Gastrosiegel ins Leben gerufen.
Bereits vor dreieinhalb Jahren wurde auf Initiative des Kuratoriums Kulinarisches Erbe das AMA- Gastrosiegel ins Leben gerufen.
Gut ein Viertel der ÖsterreicherInnen essen ein oder mehrere Male in der Woche außer Haus. Ein weiteres Viertel besucht 2-3 Mal monatlich ein Lokal. Eine Analyse der letzten Jahre zeigt, dass der Außerhausverzehr deutlich zunimmt. Urlaub und Familie sind die häufigsten Gründe für den Restaurantbesuch. Am liebsten besuchen die ÖsterreicherInnen Gasthäuser und Restaurants, in denen regionale Spezialitäten angeboten werden (59%). Genauso viele schätzen auch die traditionelle Küche.

AMA-Gastrosiegel auf dem Weg zum Regionalitätswegweiser
Immerhin 26 % der Befragten geben an, das AMA-Gastrosiegel schon einmal bei einem Gastronomiebetrieb oder auf einer Speisekarte gesehen zu haben. Fast zwei Drittel der RestaurantbesucherInnen wünschen sich eine verlässliche Herkunftsauslobung der Produkte auf der Speisekarte. Eine besondere Bedeutung hat dabei die Herkunftsauslobung bei Fleisch, Eiern und Brot/Gebäck. Immerhin 44% wollen unbedingt wissen, woher ihr Rind- und Kalbfleisch stammt, 42% interessiert das bei Eiern, genauso viele bei Schweinefleisch, 41% wollen die Herkunft von Brot/Gebäck, aber auch Hühnerfleisch erfahren. Aber auch die heimische Gastronomie hat den Trend und die Wünsche ihrer Gäste erkannt und rechtzeitig und richtig darauf reagiert. Vor dreieinhalb Jahren wurde auf Initiative des Kuratoriums Kulinarisches Erbe das AMA- Gastrosiegel ins Leben gerufen. Damit wird die Rohstoffherkunft in der Gastronomie sichergestellt. Mittlerweile nehmen bereits über 1.300 Betriebe in ganz Österreich an diesem EU-weit einzigartigen Herkunftssicherungssystem teil. Im Detail bedeutet dies, dass die Gastronomiebetriebe aus 5 Produktkategorien individuell jene Produkte auswählen, deren Herkunft in der Speisekarte gekennzeichnet wird.


Autor:
Aktualisiert am: 01.08.2011 15:07
Landwirt.com Händler Landwirt.com User