AIK-Kredit in OÖ: Zusätzliches Kontingent

Oberösterreich stockt AIK-Kontingent für Investitionen und mögliche Aussetzung der AIK-Rückzahlung im heurigen Jahr um 20 Millionen Euro auf
Das Land Oberösterreich unterstützt vor allem die Modernisierung im Bereich Stallbauten und Innenmechanisierung.
Das Land Oberösterreich unterstützt vor allem die Modernisierung im Bereich Stallbauten und Innenmechanisierung.
38,04 Millionen Euro standen heuer im Oberösterreichischen AIK-Topf für die Bereiche Investitionsförderung, Grundankäufe, Forstprojekte oder Konsolidierung zur Verfügung. Diese Mittel werden in Form von Zinszuschüssen von Landwirtschaftsministerium und dem Agrarressort des Landes Oberösterreich co-finanziert.
Für das heurige Jahr sind die Mittel bereits aufgebraucht. Agrarlandesrat Dr. Josef Stockinger will die Zuschüsse des Landes für Agrarinvestitionskredite nun aufstocken und gewährt ein Sonderkontingent in der Höhe von 20 Millionen Euro. Diese zusätzlichen Mittel sind wiederum ein Impulsgeber für Investitionen in der Höhe von 50 Millionen Euro.
Für über 10.000 Förderfälle wurden seit Start der Förderperiode im Jahr 2007 in Oberösterreich Investitionszuschüsse in der Höhe von 70,8 Millionen Euro und 98,6 Millionen Euro an AIK ausbezahlt, womit ein Investitionsvolumen von rund 500 Millionen Euro ausgelöst wurde.

Aussetzung der Rückzahlungen
Wer aufgrund der Wetterkapriolen der letzten Monate oder wegen der schlechten Absatzmärkte in eine finanzielle Notlage geraten ist, kann über seine Hausbank bei der Abteilung für Land- und Forstwirtschaft des Landes Oberösterreich um Aussetzung der Rückzahlung eines Agrarinvestitionskredites für das heurige Jahr ansuchen.
Nähere Informationen zur Aussetzung der AIK-Rückzahlung erteilt die Abteilung für Land- und Forstwirtschaft unter der Telefonnummer (+43 732) 77 20-115 25.


Autor:
Aktualisiert am: 13.08.2009 19:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User