AIK: 130 Millionen Euro zur Verfügung gestellt

Wie Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich mitteilte, wird der heimischen Landwirtschaft 2012 ein Volumen von 130 Millionen Euro für geförderte Agrarinvestitionskredite (AIK) zur Verfügung gestellt.
"2012 werden der heimischen Landwirtschaft 130 Mio. Euro für geförderte Agrarinvestitionskredite zur Verfügung gestellt", so der Landwirtschaftsminister. Foto: BMLFUW/Rita Newman
"2012 werden der heimischen Landwirtschaft 130 Mio. Euro für geförderte Agrarinvestitionskredite zur Verfügung gestellt", so der Landwirtschaftsminister. Foto: BMLFUW/Rita Newman
Agrarinvestitionskredite sind insbesondere für die Finanzierung größerer einzelbetrieblicher Investitionen unverzichtbar.
Wie in den vergangenen Jahren ist mit rund 2.000 Investitionsfällen zu rechnen, das dadurch ausgelöste Investitionsvolumen wird auf rund 260 Millionen Euro geschätzt.
„Mit den Agrarinvestitionskrediten unterstützen wir die heimischen Bauern bei betriebswirtschaftlich notwendigen Investitionen. Damit steigern wir die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft und erleichtern Hofübernehmern den Einstieg“, so Berlakovich. Dabei werden für längerfristige Kredite Zinsenzuschüsse aus Bundes- und Landesmitteln gewährt.  

Die Laufzeit der Agrarinvestitionskredite beträgt für technische Maßnahmen maximal zehn und für bauliche Maßnahmen maximal zwanzig Jahre. Der Zinsenzuschuss beläuft sich je nach Förderungsgegenstand auf 50 Prozent bzw. 36 Prozent des dem Kreditnehmer verrechneten Bruttozinssatzes. Mögliche Förderungsempfänger sind natürliche und juristische Personen sowie Personenvereinigungen mit Sitz in Österreich, die einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb im eigenen Namen und auf eigene Rechnung bewirtschaften.
 
 


Aktualisiert am: 16.12.2011 13:43
Landwirt.com Händler Landwirt.com User