AGRANA wuchs im Geschäftsjahr 2005/06

Der AGRANA-Konzern konnte im Geschäftsjahr 2005/06 (1. März 2005 bis 28. Februar 2006) einen Umsatzanstieg um 52,9 Prozent auf 1.499,6 (Vorjahr 981,0) m€ erzielen.
Die Umsatzsteigerung resultierte im Wesentlichen aus der Einbeziehung der Wink-Gruppe ab dem 1. Jänner 2005 und des Weltmarktführers für Fruchtzubereitungen – Atys – ab dem 2. Quartal 2005|06 in den Konsolidierungskreis sowie aus deutlich gestiegenen Zuckerverkäufen. „Wir haben durch den vollständigen Erwerb der Atys-Gruppe und der DSF sowie durch die Übernahme der Steirerobst AG ein erstes hochgestecktes Ziel im Aufbau unserer Fruchtsparte erreicht. Damit verfügen wir über ein ausgewogenes Produktportfolio und sind bestens für weitere Wachstumsschritte gerüstet“, sagte AGRANA-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart anlässlich der AGRANA Bilanz-Pressekonferenz in Wien. Marihart kündigte weiters an, dass der Hauptversammlung am 14. Juli 2006 eine unveränderte Dividende von 1,95 € je Aktie vorgeschlagen werden wird.

Ausblick

„Im laufenden Geschäftsjahr 2006/07 wollen wir den Konzernumsatz auf rund 1.800 m€ steigern“, sagte Finanzvorstand Walter Grausam. „Der Umsatz im Spezialitätenbereich wird erstmals in der Geschichte des AGRANA-Konzerns höher sein als in der Division Zucker“, so Grausam weiter. In der Division Frucht wird der Wachstumskurs weltweit sowohl intern als auch durch selektive Zukäufe fortgesetzt. Der Bau der Bioethanolanlage in Österreich sowie Kapazitätsausweitungen in Österreich und Ungarn werden wie die Konzentration auf margenstarke Spezialitäten die Umsätze im Bereich Stärke erhöhen. Die Division Zucker wird weiterhin Kerngeschäft des AGRANA-Konzerns bleiben.

Mehr Infos unter: www.agrana.at


Aktualisiert am: 19.06.2006 09:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User