AGRANA – Vorläufige Geschäftsjahresergebnisse 2005|06

Die AGRANA-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2005|06 nach vorläufigen Zahlen ein Umsatzwachstum von 52,9 % auf 1.499,6 m€. Die deutliche Umsatzsteigerung ist vor allem auf die Einbeziehung der Wink-Gruppe ab dem 1. Jänner 2005 sowie der Atys-Gruppe – dem Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen für die Molkereiindustrie – ab dem zweiten Quartal 2005|06 in den Konsolidierungskreis zurückzuführen.
Hohe vorgezogene Zuckerexporte und gestiegene Zuckerweltmarktpreise unterstützten diese Entwicklung. Das Operative Ergebnis lag trotz gestiegener Energiekosten und geringerer Margen im Zuckerbereich mit 99,5 m € um 9,6 % über dem Vorjahr. „Wir haben damit die Richtigkeit unserer Strategie unter Beweis gestellt. Die erwarteten Ergebnisrückgänge im Zuckerbereich konnten durch den raschen Ausbau unseres Spezialitätengeschäftes, insbesondere der neuen Division Frucht, im operativen Bereich mehr als ausgeglichen werden“, kommentierte AGRANA-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart die vorläufigen Zahlen des letzten Geschäftsjahres.

Im Rahmen der Schließung von zwei der elf AGRANA-Zuckerfabriken wurde ein einmaliger Restrukturierungsaufwand von 24,5 m€ im Jahresabschluss berücksichtigt, wovon weniger als die Hälfte in den kommenden Monaten zahlungswirksam werden wird. „Wir sehen diesen Aufwand als Investition zur langfristigen Absicherung unseres Zuckergeschäftes vor dem Hintergrund der neuen europäischen Zuckermarktordnung“, so Marihart.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit verringerte sich dadurch auf 75,0 (Vorjahr 90,8) m€. Aufgrund einer erneut niedrigen Steuerquote von 9,8 % (Vorjahr 9,5 %) erreichte der Konzernjahresüberschuss 64,7 (Vorjahr 84,3) m€.

Mehr über Agrana


Aktualisiert am: 19.05.2006 12:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User