AGCO setzt auf bewährtes Vertriebsnetz in Österreich

Der Mutterkonzern der Traktormarken Fendt, Massey Ferguson und Valtra, hat die bestehenden Lieferverträge entgegen anderslautenden Gerüchten mit den bisherigen österreichischen Vertriebspartnern verlängert.
Der amerikanische Landtechnikkonzern AGCO wendet sich von Eibl & Wondrak ab und stärkt seine Marken Fendt, Massey Ferguson, Valtra und Fella.
Der amerikanische Landtechnikkonzern AGCO wendet sich von Eibl & Wondrak ab und stärkt seine Marken Fendt, Massey Ferguson, Valtra und Fella.
Um der Gerüchteküche endlich den Gar aus zu machen, hat die Konzernleitung von AGCO nun ein deutliches Signal gesetzt. Die bestehenden Liefervereinbarungen mit den Fendt-Partnern LK-Tech, ACA und BayWa Lamag sowie von Austro-Diesel mit der Marke Massey Ferguson wurden schon vor Ablauf des eigentlichen Vertragsdatums auf weitere fünf Jahre verlängert. Valtra ist ohnehin mit einer eigenen Tochterfirma in Österreich tätig. Darüber hinaus wurde gemeinsam mit den bestehenden Handelspartnern eine innovative Strategie für die Erntetechnik
entwickelt.

Die Vorgeschichte
Ende Juli dieses Jahres wurde bekannt, dass sich die langjährigen Partner Claas und Eibl & Wondrak trennen. Claas hat seine Ankündigung wahr gemacht und hat den österreichischen Markt selbst in die Hand genommen. Seit 1. Oktober ist das Claas Regionalzentrum Austria & Adria für alle Claas-Kunden zuständig.
Eibl & Wondrak hat angekündigt, seine Geschäftstätigkeit mit einem neuen noch stärkeren Partner fortzuführen. Die Geheimniskrämerei um den neuen Partner heizte die Gerüchteküche an. In wenigen Wochen wurden nahezu alle bedeutenden Marken ins Spiel gebracht. Es folgte eine Verunsicherung im Markt, beim Handel bis hin zu den Kunden. Da auch AGCO/Fendt immer wieder mit dem Handelshaus Eibl & Wondrak als möglicher Zukunftspartner genannt wurde, sagte Peter J. Paffen, Sprecher der Geschäftsführung und Chef der Marke Fendt, am Fendt-Feldtag in Melk unmissverständlich: „Wir sind es nicht!“ In der Landtechnikbranche brodelte es weiter, da kein möglicher Partner für das Handelshaus Eibl & Wondrak in Sicht war. Viele Hersteller nutzten die Gunst der Stunde und versuchten in der sich abzeichnenden Zeit des Umbruches das eigene Netzwerk im Handel zu stärken.

Eibl & Wondrak ohne Partner?
Bis heute konnten wir nicht in Erfahrung bringen, wer der neue Partner von Eibl & Wondrak sein wird. Faktum ist allerdings, dass Eibl & Wondrak mittlerweile Filialen geschlossen und Mitarbeiter gekündigt hat. Einige aus dem ehemaligen Claas-Team sind mit der Marke in die neue Heimat Stockerau gewandert. Sollten neue Fakten bekannt werden, informieren wir Sie umgehend auf www.landwirt.com und in unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Weitere Details zu AGCO bzw. AGCO/Fendt – z.B. das Thema Erntetechnik - erfahren Sie in der nächsten Ausgabe unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Zur Homepage von AGCO/Fendt

Zur Homepage von EIBL-WONDRAK

Zur Homepage von CLAAS


Aktualisiert am: 28.11.2011 16:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User