AGCO erweitert Produktion für FENDT Traktoren

Am Dienstag, 30. Juni 2009 fand bei AGCO/Fendt in Marktoberdorf die Einweihung der neuen Fertigungshalle und gleichzeitig die Grundsteinlegung für die neue Endmontage statt.
AGCO-Chef Martin Richenhagen übergibt den Schlüssel für die neue Fertigungshalle an die Fendt-Geschäftsführung.
AGCO-Chef Martin Richenhagen übergibt den Schlüssel für die neue Fertigungshalle an die Fendt-Geschäftsführung.
AGCO investiert mit diesem Projekt 172 Mio. Euro in die deutschen Fendt-Standorte Marktoberdorf und Bäumenheim und schafft damit die Voraussetzung für ein Produktionsvolumen von 20.000 Traktoren pro Jahr.

"Das Projekt Fendt ahead² – das Größte, das es in der Geschichte von Fendt und AGCO je gab – ist die beste Standortsicherung, die wir uns vorstellen können. Wir sind stolz auf das Vertrauen, das unser Mutterkonzern AGCO in unsere Marke, unsere Standorte und vor allem in unsere Mitarbeiter hat." Mit diesen Worten eröffnete Peter-Josef Paffen, Sprecher der Fendt-Geschäftsführung die Feierlichkeiten und begrüßte die anwesenden Gäste.

Grundsteinlegung für die neue Montagehalle.
Grundsteinlegung für die neue Montagehalle.
Im Anschluss an die Schlüsselübergabe und die Segnung der neuen Produktionshalle durch Pfarrerin Antonia Renner und Kaplan Hagen wurde der Grundstein für die weiteren Baumaßnahmen im Rahmen des Fendt ahead² Projektes, den Bau der neuen Endmontage für eine Produktionskapazität von 20.000 Traktoren, gelegt.

Zur Homepage von FENDT


Aktualisiert am: 01.07.2009 17:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User