AGCO: Erhebliche Cashflow-Verbesserung

Trotz des niedrigeren Produktionsniveaus zeigte die Bruttogewinnspanne dank einer höheren Produktivität und eines vorteilhaften Absatzprogramms einen leichten Anstieg gegenüber dem Vorjahr.
Für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres weist AGCO einen Umsatzerlös von 2.620,3 Mio. USD und einen Nettogewinn von 58,2 Mio. USD aus.

In Nord- und Südamerika und in der Region Asien/Pazifik gingen die Umsatzerlöse zurück, was zum Teil durch Zuwächse in der Region Europa/Afrika/Nahost, hier vor allem in Europa, ausgeglichen werden konnte. In Nordamerika waren in der ersten Jahreshälfte 2005 deutliche Einbußen bei den Umsatzerlösen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, was auf geringere Auslieferungen an die Händler zurückzuführen war, um diesen zu einer Reduzierung ihrer Warenbestände auf den Ausstellungsflächen zu verhelfen. In Südamerika und der Region Asien/Pazifik trug auch die schwächere Konjunktur zur Umsatzeinbuße bei.

In AGCOs Region Europa/Afrika/Nahost stieg der Betriebsgewinn für das erste Halbjahr 2006 insgesamt um 8,9 Mio. USD gegenüber den Vergleichsperioden des Vorjahrs.Ursache für das verbesserte Betriebsergebnis war eine um Währungseinflüsse bereinigte Steigerung der Umsatzerlöse um 7 %, die sich dank der verbesserten Bedingungen auf einigen wichtigen europäischen Märkten ergaben. Daneben waren die gestiegenen Betriebsgewinne auch auf durch Produktivitätszuwächse und ein vorteilhaftes Absatzprogramm erzielten höheren Umsatzrenditen zurückzuführen.

Ausblick

Die branchenweite Nachfrage nach Landmaschinen dürfte im Jahr 2006 auf allen wichtigen Märkten unter dem Niveau des Vorjahrs liegen. In Nordamerika rechnet man auf Grund der prognostizierten Einkommensverschlechterung für die zweite Jahreshälfte 2006 mit einem Nachfragerückgang. In Europa dürfte die Nachfrage nach Landmaschinen in diesem Jahr etwas niedriger als im Vorjahr sein, da die Folgen der letztjährigen Dürre in Südeuropa und Änderungen in der Subventionierung der Landwirtschaft noch immer spürbar sind.

Angesichts des branchenweiten Nachfragerückgangs, der geplanten Reduzierung der Händlerbestände und der Währungseffekte dürften AGCOs Umsatzerlöse für das Gesamtjahr 2006 leicht unter denen des Vorjahrs liegen. Die Bruttogewinnspannen dürften sich in diesem Jahr trotz der rückläufigen Produktion im Vergleich zum Vorjahr verbessern. AGCO strebt eine Steigerung des Gewinns je Aktie für das Gesamtjahr 2006 von bis zu 10 % an. Außerdem ist zu erwarten, dass die in diesem Jahr verbesserte Nutzung des Umlaufvermögens für 2006 in einem kräftigen freien Cashflow resultiert.

Linktipp: www.agcocorp.com.


Autor:
Aktualisiert am: 06.09.2006 08:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User