AEBI: vollgefederter Tranporer Viatrac VT450

Aebi zeigt an der Suisse Public in Bern erstmals den Viatrac VT450, einen Transporter mit hydropneumatischer Einzelradfederung.
Viatrac 450 mit neuer Technik und neuem Design.
Viatrac 450 mit neuer Technik und neuem Design.
Voll gefedert, mit einem Euro-4-Turbodiesel-Motor und einem neuen Design. So präsentiert sich der Viatrac VT450, der neueste Transporter aus dem Hause Aebi. Premiere hat der Viatrac, der kürzlich den letzten Schliff erhielt, an der Suisse Public in Bern.
Nun setzt auch Aebi auf die hydropneumatische Einzelradfederung, die mittels Hydraulik (Öl) und Pneumatik (Luft) arbeitet. Beim Viatrac zum Einsatz gelangt ein neu entwickeltes System nach dem Doppelquerlenkerprinzip, das auf die Vorder- und Hinterachse wirkt und einen Federweg von plus minus 50 mm aufweist. Je nachdem, welche Arbeiten gerade erledigt werden, kann die Federung abgeschaltet oder blockiert werden. Zudem ist ein manuelles Anheben und Absenken möglich, ähnlich wie dies von den Stadtbussen her bekannt ist.

Sicher und komfortabel
Vorteil der hydropneumatischen Einzelradfederung ist, dass auch ein beladenes Fahrzeug durch eine straffere Federung sicher fährt, ohne dass man generell auf eine weiche, komfortable Abstimmung verzichten muss.
Ausgerüstet ist der Viatrac mit einem 4-Zylinder-98-PS-Turbodieselmotor von Detroit Diesel und Common-Rail-Einspritztechnologie. Damit wird der 45 km/h schnelle Viatrac erstens die Abgasnorm Euro 4 erfüllen und zweitens mehr Leistung erbringen als der 95 PS starke Transporter TP98P, der bisher grösste im Angebot von Aebi. Serie ist der integrierte Partikelfilter, was bei Gemeinden in der Schweiz heute schon fast Bedingung ist.

Modernes Design
Das Leergewicht des Viatracs beträgt 3000 kg, das zulässige Gesamtgewicht 8000 kg. Optional erhältlich ist die bekannte Allradlenkung mit Umschaltmöglichkeit auf Front-, Heck- oder Hundeganglenkung.
Neues Modell, neues Design. Das mögen sich die Verantwortlichen von Aebi gesagt haben, als sie den Viatrac entwickelten und dem Schweizer Industriedesigner Paolo Fancelli den Auftrag gaben, etwas Schwung in die altbekannten Aebi-Kanten zu bringen. Herausgekommen ist schliesslich ein Fahrzeug, das elegant ist sowie frisch und modern daherkommt.

Serie ab nächstem Jahr
Noch handelt es sich beim an der Suisse Public in Bern ausgestellten Viatrac um einen Prototyp. Eine Serienfertigung ist laut Aebi für nächstes Jahr vorgesehen.

Zur Homepage von AEBI


Autor:
Aktualisiert am: 13.06.2007 15:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User