ACCORD i-drill PRO: Integriert, innovativ, intelligent

Mit der i-drill PRO hat Accord seine über Jahrzehnte bewährte pneumatische Sätechnik in entscheidenden Punkten verbessert. Das „i“ soll für integriert, innovativ und intelligent stehen. Wie weit das wirklich zutrifft, zeigt dieser „Landwirt“-Praxistest.
Die CX-Scheibenschare legten auch unter schwierigen Säbedingungen das Saatgut in konstanter Tiefe ab.
Die CX-Scheibenschare legten auch unter schwierigen Säbedingungen das Saatgut in konstanter Tiefe ab.
Accord hat sich über Jahrzehnte einen hervorragenden Ruf in der Sätechnik aufgebaut. Viele Innovationen, wie zB das pneumatische Säherz oder das Doppelscheibenschar ohne Abstreifer, wurden von anderen Herstellern in Lizenz gebaut oder einfach „kopiert“.
Bei der neuen „i-drill PRO“ handelt es sich um ein völlig neues Konzept bei der Aufsattel-Drilltechnik. Am Dosierherz, am Verteilkopf und an der Scharschiene mit den CX-Scheibenscharen brauchte Accord nichts zu ändern, diese Komponenten sind zigtausendfach bewährt und haben schon viele Praktiker begeistert.
Das „Landwirt“-Testteam hat die drei Meter breite Version bei der vergangenen Herbstbestellung zur Aussaat von Raps, Gerste, Weizen und verschiedenen Begrünungs-Mischungen eingehend getestet.

Fabelhafter Aufgang
Das Einhalten der abgedrehten Saatmenge, die Verteilgenauigkeit und die Ablagegenauigkeit wurden vom „Landwirt“-Testteam in höchsten Tönen gelobt. Die Feldaufgänge waren sowohl auf sandigen als auch auf schweren Lehmböden fabelhaft. Selbst das Ausbringen von Begrünungsmischungen mit unterschiedlichsten Tausendkorngewichten (Phacelia, Ölrettich, Wicken und Leindotter) war ohne Entmischung des Saatgutes möglich. Das Herausrieseln von Phacelia-Saatgut an der Zellenraddosierung konnte durch das Nachstellen der Gummidichtlippe vom Kundendienst behoben werden.
Die Querverteilung des Verteilkopfes haben wir mit Weizensaatgut gemessen. Auch in diesem Punkt hat die i-drill PRO mit einer Standardabweichung von nur 3 % Pluspunkte gesammelt.
Einen großen Anteil an den exakten Feldaufgängen hat mit Sicherheit das bewährte CX-Scheibenschar. Selbst bei grobscholligen, lehmigen Bodenverhältnissen wird das Saatgut in konstanter Tiefe abgelegt. Den Grundstein dafür legt schon die Packerwalze der Kreiselegge, die den Boden genau in der Saatrille verfestigt und eine gute Krümelstruktur hinterlässt. Verstopfungen sind beim CX-Scheibenschar nahezu ausgeschlossen. Der begrenzende Faktor bei Feuchtigkeit sind nicht die Säschare, sondern der Schmiereffekt des Kreiseleggenzinkens.

Fazit
Mit der i-drill PRO ist Accord ein großer Wurf in Bezug auf Bedienungskomfort gelungen. Abdrehprobe, Schardruck- und Striegelverstellung etc. sind vorbildlich gelöst. Störfaktoren wie die Schlauchführung der Saatgutrückführung oder die Dichtheit des seitlichen Sichfensters im Saatkasten sind sicher zu beseitigen.
Die CX-Scheibenschare legen das Saatgut in einem gut rückverfestigten Saathorizont exakt ab. Das wurde durch eindrucksvolle Feldaufgänge bestätigt. Auf Grund des hohen Eigengewichtes der Bestellkombination ist bei Traktoren unter 150 PS auf die Hubkraft und auf die Vorderachsentlastung besonders zu achten.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 21.02.2008 14:55
Landwirt.com Händler Landwirt.com User